Partitur für die Rote Garnele

0
335
Javier Pinto ist der Roten Garnele verfallen. Foto: Ángel García

Kaum einer Meeresfrucht wird so viel Aufmerksamkeit zuteil wie der Gamba Roja de Dénia. Die Rote Garnele gilt als Delikatesse und ist als solche bis weit über die Ortsgrenzen hinaus berühmt. Nun wird ihr ohnehin außergewöhnlicher Bekanntheitsgrad mit dem Orchesterstück „La banda sonora de la Gamba Roja de Dénia“ („Der Soundtrack der Roten Garnele von Dénia“) gekrönt. Uraufgeführt wurde die musikalische Hommage an das Krustentier Mitte Januar von Dénias banda (Orchester) im Centro Social. Ihm gehören die Musiker Javier Pinto (Klarinette) und Josep Pastor (Klavier) an, die das Werk im Auftrag der Stadt komponiert haben.
„Das Stück kam bei dem Konzert sehr gut an, die Zuhörer waren begeistert“, erzählt der Hauptautor des 18 Minuten dauernden Werks, Javier Pinto. Stolz schwingt in der Stimme des Musikwissenschaftlers mit. Pinto wurde die Aufgabe zuteil, dem ersten und zweiten Teil des Musikstücks, die dem Garnelenfang („La Pesca“) und der Zubereitung („La Cocina“) gewidmet sind, eine Melodie zu geben, während Orchesterleiter Josep Pastor der Verköstigung des Schalentiers („La Degustación“) einen musikalischen Rahmen gab.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT