cn temp01 headleft

cn logo big

Freitag, 30 August 2013

Barça reicht Nullnummer

Katalanen gewinnen Supercup – Atlético scheitert an Torhüter Valdés

Auch Messi geht in der Partie gegen Atlético de Madrid leer aus.  Foto: dpa Auch Messi geht in der Partie gegen Atlético de Madrid leer aus. Foto: dpa

Barcelona – tl/dpa.

Der FC Barcelona hat zum elften Mal den spanischen Supercup gewonnen. Dem Meister der Vorsaison reichte im Rückspiel gegen Atlético de Madrid am Mittwoch ein torloses Remis vor eigenem Publikum zum Titel. Im Hinspiel hatten die Katalanen auswärts im Stadion Calderón in Madrid ein 1:1 erreicht.
Die größte Chance zum Siegtreffer vergab Superstar Lionel Messi mit einem verschossenen Foulelfmeter in der 89. Minute. Der Ball prallte gegen die Latte. Zum ersten Mal standen der Argentinier und der brasilianische Neuzugang Neymar gemeinsam in der Barça-Startelf. Für Neu-Trainer Tata Martino war es der erste offizielle Titel in Spanien.
Atlético de Madrid hätte mehrfach in Führung gehen können, doch zwei Glanzparaden von Torhüter Víctor Valdés verhinderten einen Treffer. Beim Pokalsieger Atlético sah Filipe Luis wegen eines Ellbogenschlags gegen Dani Alves die Rote Karte (80.).
Experten überrascht hat das Auftreten von Atlético im Camp Nou in Barcelona. Die Mannschaft von Trainer Simeone scheint in dieser Form durchaus in der Lage, in dieser Saison Barça und Real auf Augenhöhe zu begegnen.

Einen Kommentar verfassen

0
  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento