technische Umsetzung:leben in spanien

cn temp01 headleft

cn logo big

Freitag, 06 September 2013

Elche im Glück

Treffer zum Ausgleich fällt in der Nachspielzeit und aus Abseitsposition

Schoss gleich bei seinem ersten Auftritt für Elche das Tor zum Ausgleich: Richmond Boakye. Foto: dpa Schoss gleich bei seinem ersten Auftritt für Elche das Tor zum Ausgleich: Richmond Boakye. Foto: dpa

Almería/Elche – tl/jan.

Wenn Fortuna dem Erstliga-Aufsteiger Elche CF weiterhin so gewogen bleibt, muss man sich um den Klassenerhalt keine Sorgen machen. Jedenfalls gelang den Palmenstädtern ein überaus glückliches 2:2-Unentschieden bei Mitaufsteiger Almería und damit immerhin der zweite Punktgewinn in der noch jungen Saison in der Primera División.
Das Remis gegen den Mitaufsteiger kam diesmal für die Gastgeber auf besonders unglückliche Weise zustande. Der Treffer zum 2:2-Endstand durch Elches Neuzugang Richmond Boakye, der erst in der vergangenen Woche verpflichtet wurde, fiel nämlich in der letzten Aktion der vierminütigen Nachspielzeit und obendrein aus einer Abseitsstellung des Schützen, die der Unparteiische nicht erkannt hatte. Zuvor hatte Soriano das erste Tor des Tages erzielt. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich per Handelfmeter durch Elches Albácar verwandelte Verza für Almería einen weiteren Handelfmeter.
Für Almería wiederum gilt: Wer so viel Pech hat, muss um den Klassenerhalt fürchten. Würden Fußballspiele nämlich nur 80 statt 90 Minuten dauern, stünde der Neuling aus Almería mit neun Punkten die Liga mit an der spitze in der Liga. So aber rangiert das Team mit nur zwei Zählern im unteren Drittel der Tabelle. Gegen den Elche CF verspielte das Team zum wiederholten Male eine verdiente Führung und gab einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand.

Einen Kommentar verfassen

0
  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento