64 Jahre gebuckelt

0
499
Loli hat 64 Jahre ihres Lebens gearbeitet und bekommt nicht einmal 1.000 Euro Rente. Foto: Archiv

A Coruña – sk. Kürzlich stand das öffentliche Fernsehen vor dem Unterwäsche-Laden Lencería Maria von Dolores Agra Rodríguez, denn Loli – wie sie überall in A Coruña heißt – macht mit 78 Jahren Schluss und geht jetzt in Rente. Wohlverdient, sie hat seit ihrem 14. Lebensjahr ohne Unterbrechung Sozialbeiträge an die Seguridad Social abgeführt. Bereits 2016 bekam sie eine Silbermedaille für ihre Arbeitsleistung. Der Fall machte aber noch ein zweites Mal Schlagzeilen. Außer Anerkennung, bekommt Loli nämlich nicht viel für 64 gearbeitete Jahre. Ihre Rente wird kaum 1.000 Euro erreichen. “Ich wollte immer auf Reisen gehen, doch dafür es reicht nicht”. Beklagen wollte sie sich aber nicht, da es vielen Senioren viel schlechter ginge als ihr. Einen kleinen Seitenhieb auf die Poltiker konnte sie sich vor laufender Kamera aber nicht verkneifen. “Die Politker, die haben es gut, arbeiten zwei Jahre und müssen sich keine Sorgen mehr machen.”

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.