Barcelona siegt bei Iniesta-Abschied

0
54
Andrés Iniesta von Barcelona winkt am Ende des Spiels während seines Abschieds. Foto: Xavier Bonilla/dpa

Barcelona – dpa. Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat seinem Mittelfeld-Strategen Andrés Iniesta einen positiven Abschied beschert. Im letzten Heimspiel der Saison siegte die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde am Sonntag in der spanischen Liga gegen Real Sociedad San Sebastián mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte der brasilianische Winter-Neuzugang Philippe Coutinho mit einem sehenswerten Weitschuss (57. Minute). Superstar Lionel Messi saß zunächst auf der Bank und wurde in der 67. Minute eingewechselt. Der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen spielte von Anfang an.

Das Spiel stand ganz im Zeichen des Abschieds von Barça-Legende Iniesta. In 22 Jahren mit dem Club, davon 16 als Profi, gewann der Spanier 32 Titel, darunter vier Mal die Champions League. Mit der spanischen Nationalmannschaft holte Iniesta, auch dank seines entscheidenden Tores, den Titel bei der WM 2010 sowie den Europameisterschaften 2008 und 2012. In der 82. Minute wurde der Mann des Abends unter tosendem Applaus ausgewechselt.

Aufhören wird der 34-Jährige allerdings noch nicht. „Meinen neuen Club werde ich nach Saisonende bekanntgeben“, sagte Iniesta. Als möglicher neuer Arbeitgeber wird der japanische Erstligist Vissel Kobe gehandelt, bei dem der deutsche Weltmeister Lukas Podolski unter Vertrag steht.

Real Madrid nur 2:2 vor Champions-League-Finale

Real Madrid ist eine Woche vor dem Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool in der heimischen Liga nicht über ein Remis hinausgekommen. Die Königlichen mussten sich am letzten Spieltag der Primera Division beim FC Villarreal trotz einer 2:0-Führung mit einem 2:2 (2:0) zufrieden geben.

Bei der Premiere von Trainer-Sohn Luca Zidane trafen am Samstag Gareth Bale (11. Minute) und Cristiano Ronaldo (32.) für den spanischen Fußball-Rekordmeister. Roger Martínez (71.) und Samu Castillejo (85.) erzielten die Tore für die Gastgeber.

Bei Real kam Torwart Luca Zidane, der Sohn von Trainer Zinedine Zidane, zu seinem ersten Einsatz in der spanischen ersten Liga. Am kommenden Samstag stehen sich Real Madrid und der FC Liverpool in Kiew im Champions-League-Endspiel gegenüber. Als spanischer Meister steht der FC Barcelona bereits seit längerem fest.

 

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.