Contador denkt an Profiteam

0
430

Madrid – Der zweimalige Tour-de-France Alberto Contador will möglicherweise im nächsten Jahr einen eigenen Profi-Radrennstall gründen und kann sich auch die Fortsetzung seiner Karriere fortsetzen. Für ein Profi-Team benötige er aber ein Budget von rund 15 Millionen Euro, was kompliziert sei. In diesem Falle könne er sich vorstellen, die Mannschaft als Kapitän anzuführen, betonte der Spanier.

 

Eigentlich wollte Contador Ende des Jahres seine Laufbahn beenden. Der 33-Jährige lässt sich aber eine Hintertür offen. Sollte ihm ein ähnliches Unglück wie 2014 bei der Tour de France passieren, als er einen Schienbeinbruch erlitten hatte, würde er womöglich noch ein weiteres Jahr dranhängen.

 

Contador will in diesem Jahr ein drittes Mal die Frankreich-Rundfahrt gewinnen. Deshalb wird er auch nicht wie im vergangenen Jahr den Giro d’Italia fahren. Auch im Straßenrennen bei den Olympischen Spielen rechnet sich der 2010 des Clenbuterol-Dopings überführte Bergspezialist große Chancen aus. Am Mittwoch startet der Tinkoff-Kapitän bei der Algarve-Rundfahrt in die Saison. (dpa)

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.