Erneutes Erdbeben vor Küste

0
1850

Melilla – Vier Wochen nach dem starken Erdbeben haben neue Erdstöße die nordwestafrikanische Mittelmeerküste erschüttert. Sie hatten ihr Epizentrum im Mittelmeer, gut 70 Kilometer von der spanischen Nordafrika-Exklave Melilla entfernt. Wie das Nationale Geografie-Institut Spaniens (IGN) mitteilte, erreichte das neue Beben am Montagmorgen eine Stärke von 5,1. Nach ersten Angaben der spanischen Rettungsdienste kamen Menschen nicht zu Schaden. Es seien auch keine Gebäudeschäden gemeldet worden, hieß es.

 

 

Am 25. Januar waren bei einem Erdbeben der Stärke 6,3 in Melilla 26 Menschen leicht verletzt worden. An Gebäuden entstanden damals nach Angaben der Stadtverwaltung Schäden in Höhe von zwölf Millionen Euro. Die Stadt mit 85 000 Einwohnern wurde seither von Dutzenden Nachbeben erschüttert. (dpa)

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.