„Habe meinem Vater vertraut“

0
515
Ungwohntes Outfit: Messi vor dem Landgericht in Barcelona. Foto: dpa

Barcelona – dpa. Im Prozess gegen Lionel Messi wegen des Verdachts auf Steuerbetrug hat der Weltfußballer des FC Barcelona jede Schuld von sich gewiesen. „Ich habe meinem Vater vertraut“, erklärte der 28-Jährige am Donnerstag vor dem Landgericht in Barcelona.

Messi sowie auch seinem Vater und Manager Jorge wird zur Last gelegt, das Finanzamt zwischen 2007 und 2009 um 4,1 Millionen Euro betrogen zu haben. Die Staatsanwaltschaft plädiert allerdings dafür, das Verfahren gegen den Profi aus Argentinien einzustellen, weil dieser sich nicht um finanzielle Dinge gekümmert habe. Für den Vater fordert die Anklagebehörde unterdessen eineinhalb Jahre Haft.

Entgegen der Forderung der Staatsanwaltschaft fordern die Anwälte des Finanzamts nicht nur für den Vater, sondern auch für den 28 Jahre alten Spieler Freiheitsentzug von jeweils gut 22 Monaten.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.