Jordis im Hungerstreik

0
49
Einer der Angeklagten: Jordi Turull. Foto: EFE

Barcelona – dpa. Wenige Wochen vor dem Beginn eines Prozesses gegen 18 Separatisten der spanischen Konfliktregion Katalonien sind zwei der Angeklagten in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Die im katalanischen Gefängnis von Lledoners unweit von Barcelona einsitzenden Regionalabgeordneten Jordi Sánchez und Jordi Turull gaben am Samstag den Beginn ihrer Aktion bekannt. Man protestiere dagegen, dass die spanische Justiz mehrere Verfassungsbeschwerden systematisch blockiert habe und den Angeklagten das Recht verwehre, sich vor internationalen Gerichten zu verantworten, teilten Sánchez und Turull auf Twitter mit.

Ende Oktober hatte das Oberste Gericht in Madrid nach einjährigen Ermittlungen die Eröffnung eines Verfahrens gegen den früheren katalanischen Vizepräsidenten Oriol Junqueras, Turull, Sánchez und 15 weitere Separatisten wegen Rebellion, Ungehorsams und Unterschlagung angeordnet. Ein Termin für die Prozesseröffnung wurde noch nicht genannt, nach Medieneinschätzung werden die Separatisten aber Anfang 2019 erstmals auf der Anklagebank sitzen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.