PSOE gegen große Koalition

0
498
PSOE-Chef Pedro Sánchez reicht seinem Podemos-Kollegen Pablo Iglesias die Hand. Foto: dpa

Madrid – dpa. Die Sozialisten (PSOE) wollen auch nach den anstehenden Neuwahlen keine große Koalition mit der konservativen Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy eingehen. „Die PSOE wird keinen Pakt mit der PP schließen“, kündigte der PSOE-Parteichef Pedro Sánchez am Donnerstag an.

Er werde nach den Wahlen erneut versuchen, ein Bündnis mit den liberalen Ciudadanos (Bürger) und der Linkspartei Podemos (Wir können) zu bilden, sagte Sánchez im Radiosender Cadena Ser. Der Sozialistenchef war zuletzt damit gescheitert, eine solche Allianz zustande zu bringen.

Daher ist Spanien seit den Wahlen vom 20. Dezember 2015 weiterhin ohne eine gewählte Regierung. Wenn bis zu diesem Montag (2. Mai) kein Ministerpräsident gewählt worden ist, muss König Felipe VI. das Parlament auflösen und Neuwahlen für den 26. Juni ansetzen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.