Real feiert Iscos Doppelpack

0
23
Der Mann des Spiels in Gijón: Isco (rechts) rettet Real vor einer Blamage. Foto: dpa

Gijón – dpa. Ohne Superstars wie Cristiano Ronaldo und Toni Kroos ist Real Madrid drei Tage vor dem Rückspiel-Kracher in der Champions League gegen den FC Bayern München nur knapp an einer Blamage vorbeigeschlittert. In der Partie der Fußball-Meisterschaft beim abstiegsgefährdeten Sporting Gijón traf Isco erst in der Nachspielzeit zum verdienten 3:2 (1:1)-Sieg. Coach Zinédine Zidane hatte die wichtigsten Stammspieler vor der Viertelfinal-Partie schonen wollen – musste dann aber von der Seitenlinie aus bis zur letzten Minute um den Erfolg zittern.

„Bis der Schiedsrichter abpfeift, geben wir immer alles“, sagte der 24 Jahre alte Torschütze nach dem Match. Isco, der bereits in der 17. Minute das 1:1 erzielt hatte, wurde nach seinem Doppelpack als bester Spieler der Partie gefeiert. Stürmer Álvaro Morata traf in der 59. Minute zum 2:2, nachdem die Gastgeber durch Treffer von Duje Cop (14. Minute) und Mikel Vesga (50.) zweimal in Führung gegangen waren.

Zidane lobte seinen Matchwinner: „Ich bin sehr glücklich mit seinem Auftritt. Real Madrid ist der richtige Club für ihn. Er ist ein Spieler, den ich sehr mag.“ Überhaupt fand der Franzose nur lobende Worte für die Team-Leistung. „Es ist in unserer DNA, immer bis zum Schluss zu kämpfen, und das haben wir heute getan.“ Vor allem in der zweiten Halbzeit waren die Königlichen unermüdlich in Richtung des gegnerischen Tors gestürmt.

Beim Spiel gegen die Münchner am Dienstag muss Zidane einem Bericht der Sportzeitung „Marca“ zufolge aber wohl erneut auf Flügelstürmer Gareth Bale verzichten. Der 27-Jährige war beim Hinspiel, das die Königlichen am Mittwoch mit 2:1 für sich entschieden hatten, nach einer Stunde wegen Muskelproblemen an der Wade ausgewechselt worden und hatte deshalb bereits das Match gegen Gijón verpasst. Auch Abwehrchef Pepe muss wegen eines doppelten Rippenbruchs nach einem Zusammenprall mit Kroos in der vergangenen Woche weiter pausieren.

In der Primera División liegt Real  mit 75 Zählern weiter drei Punkte vor dem FC Barcelona an der Tabellenspitze und hat ein Spiel weniger absolviert als die Katalanen. Das Team des deutschen Nationalkeepers Marc-André ter Stegen hatte am Abend mit 3:2 (3:2) gegen Real Sociedad San Sebastián gewonnen. Am Mittwoch empfängt Barça im Camp Nou Juventus Turin zum Rückspiel in der Königsklasse. Die Fans hoffen auf ein Wunder: Das Hinspiel hatten die Blaugrana mit 3:0 verloren.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here