Frank Rosin spricht sich in einem offenen Brief an die Bundesregierung für eine Wiedereröffnung der Restaurants aus. 
+
Frank Rosin spricht sich in einem offenen Brief an die Bundesregierung für eine Wiedereröffnung der Restaurants aus. 

Coronavirus-Pandemie

Brief an die Bundesregierung: TV-Koch Frank Rosin fordert Neustart nach der Coronavirus-Krise

Gemeinsam mit anderen Köchen hat sich Frank Rosin wegen des Coronavirus an die Bundesregierung gewandt. Sein Anliegen: Restaurants müssen wieder öffnen.

  • TV-Koch Frank Rosin* aus Dorsten setzt sich für eine Wiedereröffnung der Gastronomie ein. 
  • Auch sein Zwei-Sterne-Restaurant in Dorsten ist wegen der Coronavirus-Pandemie* vorübergehend geschlossen. 
  • Gemeinsam mit Köchen wie Tim Mälzer* und Tim Raue hat sich Frank Rosin jetzt an die Bundesregierung gewandt. 

Dorsten - TV-Koch Frank Rosin* setzt sich nicht nur in seiner Kabel Eins-Sendung "Rosins Restaurants" für Gastronomen in Not ein: Auch während der Coronavirus-Pandemie spricht der Sterne-Koch aus Dorsten seinen Kollegen regelmäßig Mut zu, wie RUHR24.de* berichtet. 

Frank Rosin: Sterne-Koch aus Dorsten äußert sich zu Coronavirus-Maßnahmen

Nachdem in dieser Woche erste Lockerungen bei den Coronavirus-Maßnahmen in Kraft getreten sind, müssen Restaurants weiterhin geschlossen bleiben. Bei vielen Gastronomen wurden daraufhin kritische Stimmen laut - auch Sterne-Koch Frank Rosin äußerte sich vergangene Woche auf Instagram über die Restaurant-Schließungen*.

"Die Bundesregierung hat entschieden, Restaurants bleiben vorerst geschlossen. Harte Entscheidung, aber auch ein sehr komplexes Thema", so der Fernsehkoch über den Bund-Länder-Beschluss vom 15. April (alle Promi-Artikel auf RUHR24.de).

TV-Koch Frank Rosin aus Dorsten wendet sich an Bundesregierung 

Damals hatte Frank Rosin jedoch auch angekündigt, bereits Maßnahmen erarbeitet zu haben, um sein Zwei-Sterne-Restaurant in Dorsten möglicherweise doch früher wieder eröffnen zu können. Seine Kollegen rief er dazu auf, es ihm gleichzutun und Flagge zu bekennen. 

Diesem Ruf scheinen einige Kollegen jetzt gefolgt zu sein: Wie das Gastromagazin Rolling Pin am Montag berichtet, hat sich TV-Koch Frank Rosin jetzt gemeinsam mit zahlreichen weiteren prominenten Köchen, unter anderem Tim Mälzer und Tim Raue, in einem offenen Brief an die Bundesregierung gewandt. 

Frank Rosin: Sterne-Koch aus Dorsten fordert Neustart der Gastronomie nach Coronavirus-Pandemie

In ihrem Appell an die Bundesregierung kritisieren die Köche, dass die Gastronomie bislang keine Berücksichtigung in den Überlegungen zum Neustart des deutschen Wirtschaftslebens gefunden hat. In Deutschland seien mehr als 2,4 Millionen Menschen in einem Gastronomiebetrieb beschäftigt - sie alle seien derzeit einem existenziellen Risiko ausgesetzt.  

Die Spitzenköche um Frank Rosin fordern deshalb, „einen achtsamen Neustart einer verantwortungsbewussten Gastronomie“ zu ermöglichen und den Gastronomen damit eine Perspektive zu geben. Außerdem setzen sich die Unterzeichner dafür ein, konkrete Fördermaßnahmen für die Gastronomie auf den Weg zu bringen.

Einen ähnlichen Vorschlag unterbreitete in der vergangenen Woche auch der McDonalds-Vorstandsvorsitzende: Holger Beeck schlug vor, die Mehrwertsteuer für Speisen in Restaurants nach der Coronavirus-Krise* von 19 Prozent auf sieben Prozent zu senken.

Frank Rosin warnt Bundesregierung vor nie dagewesener Pleitewelle 

Frank Rosin und seine Kollegen warnen in ihrem Brief auch vor den Konsequenzen der wochenlangen Restaurant-Schließungen: "Jede Woche der Schließung führt zu beträchtlichen Verdienstausfällen, wachsenden Liquiditätsengpässen und massiven Zukunftssorgen für die Unternehmerinnen und Unternehmer sowie ihrer Familien", heißt es da.

Dies werde „zu einer nie dagewesenen Pleitewelle in dieser Branche führen“, so die Befürchtung der Unterzeichner.

Frank Rosin spricht Gastronomen während der Coronavirus-Pandemie Mut zu. 

TV-Koch Frank Rosin aus Dorsten: So kann Wiedereröffnung der Gastronomie gelingen

Nachdem Frank Rosin bereits in der vergangenen Woche Andeutungen gemacht hatte, ein Konzept zur Wiedereröffnung seines Restaurants in Dorsten erstellt zu haben, werden die Köche in ihrem Appell an die Bundesregierung jetzt konkreter.

Video: Star-Koch Frank Rosin über schwere Zeiten & Coronavirus-Krise

So sollen die Gastronomen der Bundesregierung bereits verschiedene Schutzkonzepte vorgelegt haben, die unter anderem Abstandsregelungen von mindestens eineinhalb Metern zwischen Tischen, die Begrenzung von zwei Personen pro Tisch und diverse Hygieneregelungen für Gäste und Personal beinhalten.

Frank Rosin - Neues TV-Format auf Kabel Eins nach Coronavirus-Krise?

Frank Rosin schaut derweil schon weiter in die Zukunft. Auf Instagram rief er Gastronomen am Montag dazu auf, sich für eine neue Kabel-Eins-Sendung im Stil von "Rosins Restaurants" zu bewerben. Dieses Mal sollen sich Gastronomen angesprochen fühlen, die vor der Coronavirus-Krise keine Schulden hatten und nun um ihre Existenz kämpfen müssen.

"Ich stelle gerade ein Expertenteam zusammen, um Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Mitarbeitern zu helfen, diese Krise zu meistern", macht der Sterne-Koch Gastronomen in der jetzigen Krise Mut. lisi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare