Oliver Pocher und Amira Pocher.
+
Oliver Pocher und Amira Pocher reden über eine gemeinsame Nacht mit Xavier Naidoo.

Beim Carstival in Mannheim

Geständnis von Amira Pocher – „Liebe Xavier Naidoo seit...“

Oliver Pocher und Amira Pocher besuchten Mannheim im Rahmen ihres Podcasts. Dort sprachen sie natürlich auch über Xavier Naidoo – und eine gemeinsame Nacht mit ihm.

Mannheim - Die Pochers sind aktuell in ganz Deutschland unterwegs und bringen Menschen im Autokino zum Lachen. Dabei machten Oliver und Amira am 5. Juli auch in Mannheim Halt. Neben Gesprächen mit Chris Tall und einem E-Scooter-Rennen wurde natürlich auch über die Söhne Mannheims geredet – vor allem über Xavier Naidoo. Dabei machte Amira Pocher ein peinliches Geständnis und redete über ihre Ambivalenz im Fall Naidoo. Darüber berichtet MANNHEIM24.de*.

Du weißt, ich liebe Xavier Naidoo seit meiner Kindheit. Alleine für seine musikalische Arbeit und seine Meisterleistung, dass er wirklich einer der größten Sänger Deutschlands ist, darf man das nicht einfach schlecht und klein reden – egal was privat gerade passiert, was er sagt. “, sagte Amira Pocher über Xavier Naidoo. Der hatte in den letzten Monaten mit seiner kruden Weltansicht und Verschwörungsmythen immer wieder für Skandale und negative Schlagzeilen gesorgt.

Doch Oliver Pocher, der bereits seit 20 Jahren mit Xavier Naidoo befreundet ist, fiel seiner Ehefrau direkt ins Wort. Gerade mit dem, was der Mannheimer auf Telegram schreibe, könne man „nichts mehr sagen“. Doch das Gespräch nahm schnell einen ungeahnten Lauf. Denn statt um Verschwörungsmythen ging es um eine gemeinsame Nacht, das das Paar zusammen mit Naidoo verbracht habe. Plötzlich ging es darum, welchen Promi Amira nicht „von der Bettkante stoßen würde". Um wen es sich dabei genau handelt und ob Xavier Naidoo darunter ist, erfahren Sie auf MANNHEIM24.de*. *MANNHEIM24.de ist Teil des Ippen-Digital Netzwerks. (dh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare