Zeit zum Nachdenken

Prinz Charles: Nach dem Gespräch mit seinen Kindern sucht er die Einsamkeit

Thronprinz Charles hat sich allein auf seinen Landsitz in Wales zurückgezogen. Er reist kurz nach einem Treffen mit seinen Söhnen Prinz William und Prinz Harry nach Llwynywermod in Llandovery

Llwynywermod – Prinz Charles (72) hat sich offenbar einen Tag nach der Beerdigung Prinz Philips (99, † 2021) auf seinen Landsitz in Wales zurückgezogen. (24royal.de berichtet)* Er will alleine trauern und reiste unmittelbar nach einem Treffen mit seinen Söhnen Prinz William (38) und Prinz Harry (36) nach Llwynywermod. Selbst Camilla (73), die Herzogin von Cornwall, gehe angeblich in London weiter ihren Aufgaben nach, berichten die britischen Medien.

Zeit zu Trauern: Prinz Charles hat sich alleine auf seinen Landsitz in Wales zur Kontemplation zurückgezogen.

Es heißt weiter, der Prinz von Wales habe vor seiner Abreise seine beiden Kinder zum Familiengipfel einberufen, auch Herzogin Kate (39) soll in Teilen an dem Gespräch teilgenommen haben. Erste Schritte der Annäherung waren bei den Beisetzungsfeierlichkeiten zwischen den Brüdern Prinz Harry und Prinz William zu beobachten. Doch es gilt jetzt künftigen Schaden, wie ihn das Oprah-Winfrey-Interview zweifellos am englischen Königshaus hinterlassen hat, fernzuhalten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © dpa/PA Wire | Jeremy Selwyn/Evening Standard

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare