Harry setzt Prioritäten

Prinz Harry: Er bleibt bis zum Geburtstag der Queen bei seiner Familie in England

Nach der Beerdigung von Prinz Philip wollte Prinz Harry schnell zurück zu seiner schwangeren Frau Meghan, doch er will auch an der Seite der Queen zu ihrem 95. Geburtstag sein. Seine Entscheidung.

Obwohl es zunächst danach aussah, als wolle Prinz Harry sofort nach der Beerdigung zurück zu Frau und Kind, um an der Seite der Herzogin die Geburt seines zweiten Kindes zu erwarten, hat er sich offenbar umentschieden. Scheinbar nutzt er die Zeit in England nun für Gespräche mit seinem Bruder Prinz William (38), dessen Frau Kate (39) und seinem Vater Prinz Charles (72), der sich inzwischen auf seinen Landsitz in Wales zum Nachdenken und zur privaten Trauer um seinen Vater zurückgezogen hat.

Prinz Harry bei der Trauerfeier für Prinz Philip in der St. George‘s Kapelle auf Schloss Windsor.

Prinz Harry möchte gerne zum 95. Geburtstag der Königin Elizabeth II., seiner Großmutter in England bleiben. Wie der britische Standard berichtet, möchte er so flexibel wie möglich reagieren können, falls Meghan ihn braucht. Bei der Strecke London – Los Angeles kann man tatsächlich nicht wirklich von flexibel sprechen, deshalb hat Prinz Harry seine Prioritäten klar formuliert. (wie 24royal.de berichtet)*

Alleine bleibt die Queen nicht zurück. Auch wenn sie nach 73 Jahren Ehe ohne Prinz Philip an ihrer Seite feiern muss. Der Herzog von Edinburgh war am 9. April verstorben und am Samstag auf Schloss Windsor beigesetzt worden. *24royal.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © dpa/PA Wire | Yui Mok

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare