Meghan überrascht mit Geste aus der Ferne

Prinz Philips Beerdigung: Harry noch vor Geburtstag der Queen auf dem Heimweg - Versöhnung wohl ausgeschlossen

Bei der Beerdigung von dem im Alter von 99 Jahren verstorbenen Prinz Philip nahmen die Royals und die Briten Abschied. Nur zwei Tage später soll Prinz Harry wieder abreisen.

  • Prinz Philip wurde am 17. April auf Schloss Windsor beerdigt. Er war im Alter von 99 Jahren verstorben. Die Zeremonie hat um 15.45 Uhr begonnen und wurde live im Fernsehen übertragen.
  • Nur 30 Gäste konnten an der Trauerfeier teilnehmen - Fernsehbilder zeigen, wie Prinz Harry und Prinz William miteinander sprechen (siehe Update vom 18. April, 16.55 Uhr).
  • Prinz Charles zeigte bei der Beerdigung seines Vaters seine große Trauer überraschend offen (siehe Update vom 17. April, 21.40 Uhr). Herzogin Meghan schickte einen handgeschriebenen Brief (siehe Update vom 18. April, 08.55 Uhr).
  • Dieser News-Ticker wird laufend aktualisiert.

Update vom 19. April, 11.22 Uhr: Alle Royal-Fans hatten gehofft, dass es nach der Beerdigung von Prinz Philip zur Versöhnung zwischen Prinz Harry und seiner Familie kommt. Doch laut Daily Mail fliegt der Enkel der Queen schon heute wieder zurück zu seiner schwangeren Frau Herzogin Meghan nach Los Angeles. Immerhin soll er vor seinem Rückflug noch mit seinem Vater Prinz Charles auf Schloss Windsor die Blumengrüße an seinen verstorbenen Großvater Philip betrachten. Zum 95. Geburtstag der Queen am Mittwoch wäre er aber nicht mehr in Großbritannien. Damit würde eine Annäherung wieder auf Eis liegen. Das äußerst zumindest ein Palast-Insider gegenüber Bild. „Wenn Harry nun fliegen sollte, folgt daraus, dass alle Versöhnungsversuche fehlgeschlagen sind.“

Prinz Philips Beerdigung: Herzogin Kate mit ganz besonderem Schmuckstück

Update vom 18. April, 17.50 Uhr: Dass bei einer so bedeutsamen Zeremonie wie der Beisetzung von Prinz Philip nichts dem Zufall überlassen wird, ist absehbar. Die Beerdigung des verstorbenen Royals allerdings zeichnet sich ganz besonders durch zahlreiche kleine Gesten voller Liebe zum Detail aus. So setzten nicht nur die Queen oder die abwesende Herzogin Meghan mit ihren speziellen Ideen ein besonderes Zeichen (s. unten). Auch Herzogin Kate sendete eine rührende Abschiedsbotschaft durch die Wahl eines einzigartigen Schmuckstückes. So trug die Ehefrau von Prinz William ein vierreihiges Perlen-Collier, das aus dem Repertoire der Queen stammt und seinerzeit ebenfalls von Prinzessin Diana getragen worden sein soll.

Dass die Schwiegertochter der verstorbenen Lady Di nun diesen geschichtsträchtigen Schmuck um ihren Hals hängen darf, ist dabei allerdings nicht das erste Mal. Bereits zu einem Dinner anlässlich des 70. Hochzeitstages des Königspaares soll Kate mit eben jener Halskette erschienen sein. An zahlreichen öffentlichen Auftritten der beiden Monarchen wurde deren besonders Verhältnis bereits ersichtlich, denn Kate und Philip standen oft eng beisammen und lachten gemeinsam.

Außerdem wies Prinz Philips Sarg einige Besonderheiten auf: Er war mit weißen Blumen aus dem Schlossgarten geschmückt, neben denen außerdem seine Standarte - bestehend aus dänischen Löwen, einem weißen Kreuz als Symbol für seine griechischen Wurzeln, schwarz-weiße Streifen für das Haus Battenberg sowie seiner Offiziersmütze und seines Prunkschwertes - angebracht waren.

Bei Beerdigung von Prinz Philip: Queen trug sein Einstecktuch in der Handtasche

Update vom 18. April, 14:45 Uhr: Wie die britischen Medien berichten, trafen sich die Royals nach der Beerdigung von Prinz Philip noch ein einem kleinen Kreis im Schloss. Queen Elizabeth II. lud 14 Gäste zur privaten Trauerfeier ein. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie erlaubt die britische Regierung derzeit nicht mehr als 15 Personen im Rahmen einer Beisetzung. Zur engsten Familien zählte natürlich auch Prinz Harry, der aus Amerika angereist war.

Wie focus.de berichtet, soll Queen Elizabeth während der Beerdigung ein weißes Einstecktuch in ihrer Handtasche dabei gehabt haben. Es war Prinz Philips Markenzeichen: die gefalteten Quadrate, die in die Brusttasche seines Anzugs gesteckt haben. Sie waren ein klassisches Accessoire des Prinzen. Auch soll die Queen ein kleines Foto von ihr und ihrem Ehemann bei sich getragen haben. Das Foto, welches sie laut eines Insiders der Daily Mail in der Tasche trug, wurde auf Malta aufgenommen. Die Insel war für das Ehepaar ein besonderer Ort, denn sie lebten zwischen 1949 und 1951 in einer Villa in der Hauptstadt Valletta. Prinz Philip war dort als Marineoffizier auf der HMS Magpie stationiert.

Prinz Philips Beerdigung: Meghan überrascht mit Geste aus der Ferne

Update vom 18. April, 08:55 Uhr: Aufgrund ihrer Schwangerschaft konnte Meghan Markle nicht nach England fliegen, um an der Beerdigung von Prinz Philip teilzunehmen. Ärzte rieten ihr vor der langen Flugreise ab. Dennoch verabschiedete sich auch die 39-Jährige von Prinz Philip. Die Herzogin schrieb einen Brief an den verstorbenen Ehemann der Queen - die Zeilen die sie auf ein Blatt Papier schrieb, wurden in der St. George‘s Kapelle in einem Umschlag hinterlegt. Die Worte die Meghan in diesem Brief schrieb werden wohl für immer ein Geheimnis bleiben - denn was drin steht, wurde nicht veröffentlicht. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry ließen sie zusätzlich einen Blumenkranz anfertigten. In dem Kranz wurde die Nationalpflanze von Griechenland und Sea Holly verarbeitet, um seine Zeit bei der Marine zu symbolisieren.

Prinz Philip: Die Tränen der royalen Königsfamilie

Update vom 17. April, 21.40 Uhr: Die Trauerfeier von Prinz Philip war für die royale Familie und Großbritannien ein emotionaler Tag. Mit 99 Jahren ist der Ehemann von Königin Elizabeth II. vor einer Woche gestorben. Ganze 73 Jahre hat er an der Seite des königlichen Oberhaupts verbracht. Aufgrund der Corona-Pandemie, aber auch, weil es Philips Wunsch war, fand die Zeremonie im kleinen Kreis statt. Und gleichzeitig doch vor den Augen der Weltöffentlichkeit.

Der würdevolle Ablauf war nicht arm an emotionalen Momenten. Der Anblick der Queen, die separiert für sich in der Kapelle der Beisetzung ihres Gatten beiwohnte, rief eine Flut an Anteilnahme hervor. Beobachter schmerzte das einsame Bild der würdigen, disziplinierten Königin. Nur in einem Moment wurde sie mit den Tränen ringend, gesehen. Bei der Ankunft des Sargs mit den sterblichen Überresten ihres Mannes. Ansonsten: Disziplin und Haltung. Auch ihre Enkel Prinz Harry und William wurden genau beobachtet. Sorgte doch das zerrüttete Verhältnis der Brüder unter Royal-Fans für Sorgenfalten. Nach der Zeremonie zeigten TV-Aufnahmen sie in ein gemeinsames Gespräch vertieft. Ein Anblick, der Hoffnung auf eine positive Wendung machte. Prinz Charles, Thronfolger und Sohn von Königin Elizabeth II. und Prinz Philip, übermannten während der Trauermarschs zur Kapelle die Emotionen. Fotos zeigten Tränen, die dem Royal über die Wangen liefen.

Bald steht ein nächstes großes Ereignis an: Die Queen wird 95 Jahre alt. Es ist der erste Geburtstag, den sie, seit ihrer Hochzeit, ohne Philip verbringen muss.

Prinz Philip: Beisetzung von Queen-Ehemann: Soziale Netzwerke voller Beileidsbekundungen

Update vom 17. April, 20.50 Uhr: In den sozialen Netzwerken bekundeten zahlreiche Menschen ihr Mitgefühl für Königin Elizabeth II. Besonders die Tatsache, dass das royale Oberhaupt aufgrund der Corona-Beschränkungen bei der Trauerfeier allein sitzen musste, sorgte für Anteilnahme. „Bei der Beerdigung ihres Mannes, mit dem sie über 70 Jahre verheiratet war, allein zu sitzen, ist herzzerreißend“, twitterte eine Person.

Der Sky-News-Journalist Dan Whitehead kommentierte: „Zu sehen, wie die Königin mit gesenktem Kopf allein saß, ist einfach herzzerreißend.“

Prinz Philips Beerdigung: Großbritannien erweist Queen-Ehemann die letzte Ehre

Update vom 17. April, 20.30 Uhr: Während der Trauerfeier von Prinz Philip kam es zu einem Zwischenfall. Für Aufregung sorgte eine Frau mit freiem Oberkörper, die durch lautes Rufen auf sich aufmerksam machte. „Rettet die Erde“, rief sie vor Schloss Windsor in Anschluss an die nationale Schweigeminute - und stürzte in Richtung einer Statue von Queen Victoria, wie die Nachrichtenagentur PA meldete. Eine dpa-Reporterin beobachtete, wie die Frau versuchte, an den Sicherheitskräften vorbei zu kommen. Sie wurde in Handschellen abgeführt. Von dem Vorfall wurde innerhalb des Schlosses nichts bemerkt.

Update vom 17. April, 20.15 Uhr: In ganz Großbritannien nahmen die Menschen Anteil an der Trauerfeier zu Ehren Prinz Philips. Obgleich die Bevölkerung aufgrund der Corona-Pandemie dazu aufgerufen wurde, daheim vor dem Fernseher der Zeremonie zu folgen, nutzten viele die Chance, sich vor der königlichen Residenz nahe London zu versammeln. „Es ist unsere Royal Family, daher hatte ich das Gefühl, dass ich persönlich meinen Respekt erweisen muss - obwohl uns geraten wurde, dies nicht zu tun“, sagte eine der Anwesenden der Deutschen Presse-Agentur.

„Er war ein Nachbar“, berichtete eine andere Person. „Er war ein echt netter Kerl. Alle Briten mochten und respektierten ihn. Er hat der Nation lange gedient.“

Abschied von Prinz Philip: Schwerer Gang für Königin Elizabeth II. nach 73 Ehejahren

Update vom 17. April, 20 Uhr: Auf ihrem Instagram-Kanal teilt die Königliche Familie Aufnahmen von der Trauerfeier Prinz Philips. Ein Post zeigt eine Szene in der St.-George‘s Kapelle, die Queen in vorderster Reihe, separiert von den Familienmitgliedern. Vor ihr die Sargträger mit den sterblichen Überresten ihres Mannes. 73 Jahre waren die zwei verheiratet. Für Königin Elizabeth II. ein schwerer* und einsamer letzter Gruß: Farewell, Philip.

Update vom 17. April, 19.45 Uhr: Nach der Trauerfeier im engsten Kreis kam es vor der Kapelle zu Bildern, auf die viele gewartet hatten: Prinz Harry und Prinz William sprachen miteinander. Zu dritt gingen die beiden Brüder, zusammen mit Herzogin Kate, über das Gelände. Es ist Anlass zur Hoffnung, dass sich das zerrüttete Verhältnis der Geschwister in eine positivere Richtung entwickeln könnte. Doch hinter der Kulisse war die Anspannung angesichts des Zusammentreffens von Harry und William offenbar groß.

Update vom 17. April, 18.55 Uhr: . „Mein Gott - was für eine beeindruckende, bewegende Zeremonie.“ Mit diesen Worten kommentierte Charles Spencer, der Bruder Lady Dianas, die Trauerfeier von Prinz Philip.

Trauerfeier von Prinz Philip: Meghan soll eine Karte zur Trauerfeier mitgeschickt haben

Update vom 17. April, 18.30 Uhr: Herzogin Meghan soll zur Trauerfeier von Prinz Philip eine Karte verfasst haben. Das berichtet das britische Boulevard-Blatt Daily Mail. Der Zettel soll Bestandteil eines Blumenkranzes sein, dass das Ehepaar zu Ehren Philips anfertigen ließ. Der Inhalt ihrer Zeilen seien unbekannt, schreibt die Zeitung. Auf Anraten ihres Arztes konnte Meghan ihren Ehemann Prinz Harry nicht zur Beisetzung seines Großvaters begleiten. Berichten zufolge habe sie die Zeremonie von ihrer kalifornischen Heimat aus im TV verfolgt.

Das Paar habe persönlich die Blumen des Trauerkranzes ausgewählt, will das Boulevard-Blatt erfahren haben. Das Arrangement bestehe unter anderem aus der griechischen Pflanze Wahrer Bärenklau - zu Ehren der Herkunft Prinz Philips - und Edeldistel, eine Hommage an die Royal Navy, derer sich Philip tief verbunden gefühlt hatte. Dazu die Karte Meghans, die für ihr Talent der Kalligraphie bekannt sei, so die Daily Mail.

Prinz Philips Beerdigung: Vor laufender Kamera - Harry und William überraschen mit innigem Moment

Update vom 17. April, 18.20 Uhr: Der britische Premier Boris Johnson hat Prinz Philip auf seinem Twitter-Kanal gedacht. Ein Foto zeigt den Politiker, mit gesenktem Kopf, vor der Downing Street 10. Sein Kommentar: „In Erinnerung HRH Der Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, 1921-2021.“

16.55: Auf Fernsehbildern ist zu sehen, wie Prinz Harry, William und seine Ehefrau Kate die Kapelle verlassen - und miteinander reden. Erst spricht Harry mit Herzogin Kate, dann kommt Prinz William dazu und gemeinsam, Harry in der Mitte, schreiten sie über das Gelände. Angesichts des aktuell zerrütteten Verhältnisses der Geschwister ein bedeutsamer Moment! Könnte es der Anfang einer Annäherung sein?

Trauerfeier von Prinz Philip ist beendet: Königin Elizabeth II. verlässt als erste die Kapelle

16.45: Die Trauerfeier in der Kapelle ist beendet. Die Mitglieder des Könighauses, zuvorderst die Queen, verlassen das Gebäude und treten nach draußen, eine Orgel begleitet sie musikalisch. Der Sarg von Prinz Philip ist während der Trauerfeier in die königliche Gruft herabgelassen worden. Prinz Harry konnte während der Zeremonie mit gesenktem Kopf beobachtet werden. Die Queen hat den Ort in ihrem Rolls Royce verlassen.

Die Gruft ist nicht die letzte Ruhestätte Philips. Nach dem Tod der Queen wird der Prinzgemahl an die Seite seiner Frau umgebettet, für die ein Grab in der kleinen König-Georg-VI.-Gedenkkapelle vorgesehen ist. Dort ruhen die engsten Angehörigen der Königin: Ihr Vater Georg VI., ihre Mutter und ihre Schwester Margaret.

Fotos des Trauermarsches zu der Kapelle zeigen einen sichtlich ergriffenen Prinz Charles, Thronfolger des Vereinigten Königreichs und Sohn von Prinz Philip und Queen Elizabeth. Zu sehen ist, wie ihm Tränen über die Wangen laufen.

Trauerfeier von Prinz Philip im Live-Ticker: Abschied vom Ehemann von Königin Elizabeth II.

16.40: Prinz Harry, der ohne seine Ehefrau Meghan aus den USA anreisen musste, sitzt, ebenso wie die Queen, während der Trauerfeier alleine. Wegen der Pandemie herrschen besondere Sicherheitsvorkehrungen, nur 30 Mitglieder der royalen Familie haben sich in der Kapelle versammelt. Von den zehn Urenkeln Prinz Philips und der Königin Elizabeth II. ist keines anwesend. Auch der Chor, der während der Zeremonie singt, ist von den Royals separiert.

16.33: Das Vereinigte Königreich nimmt diesen Samstag Abschied von Prinz Philip. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Bevölkerung dazu aufgerufen, nicht nach Windsor zu reisen und die Zeremonie am Samstagnachmittag im Fernsehen zu verfolgen. Anzunehmen ist, dass heute ein großer Teil Großbritanniens den Tag vor dem TV verbringt, um auf die eigene Weise dem Prinzen die letzte Ehre zu erweisen.

16.30: Die engsten Mitglieder der royalen Familie haben sich aktuell zur Trauerfeier des gestorbenen Prinz Philips versammelt. Queen Elizabeth II. die Witwe von Prinz Philip, wirke gefasst, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Die Königin sitzt mit etwas Abstand ganz vorne in der Kirche. Thronfolger Charles und Herzogin Kate, die Ehefrau von Prinz William, wirken ergriffen. Die 30 Trauergäste tragen schwarze Mund-Nase-Bedeckungen. Viele der weiblichen Gäste sind mit schwarzen Schleiern gekleidet - mit Ausnahme von der Königin.

Trauerfeier von Prinz Philip: Witwe Königin Elizabeth II. soll sich eine Träne von der Wange gewischt haben

16.24: Herzogin Meghan, die schwangere Ehefrau von Prinz Harry, soll die Trauerfeier von Prinz Philip im Fernsehen verfolgen.  Da sie nicht vor Ort sein könne, schaue sie die Beisetzung zu Hause in Los Angeles im TV, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur. Auf Anraten ihres Arztes sah Meghan davon ab, ihren Ehemann Harry zu der Beerdigung seines Großvaters zu begleiten.

16.15: Die Trauerfeier von Prinz Philip findet aktuell statt. In kleinem Kreis nimmt die royale Familie Abschied vom Ehemann von Queen Elizabeth II., das Paar war 73 Jahre verheiratet. Der Daily Mail zufolge konnte die Queen zu Beginn der Trauerfeier dabei beobachtet werden, wie sie sich bei der Ankunft des Sargs von Prinz Philip eine Träne von der Wange wischte.

Trauerfeier von Prinz Philip JETZT im Live-Ticker: Erstes Lied von Johann Sebastian Bach

16.05: Das erste Lied der Beerdigung erklingt. Es ist „Schmücke dich, o liebe Seele“ von Johann Sebastian Bach. Auch drei deutsche Verwandte nehmen an der Trauerfeier von Prinz Philip teil.

16.03: Der Sarg mit den sterblichen Überresten Prinz Philips wird in die Kirche getragen.

16 Uhr: Es ist nationale Schweigeminute!

Prinz Harry und William: Erstmals treffen Brüder bei Prinz Philips Beerdigung wieder aufeinander

15.56: Das Zusammentreffen von Prinz Philip und Prinz William wird mit Argusaugen von den britischen Boulevard-Medien beobachtet. Die Mitarbeitenden wandelten auf „Eierschalen“ sagte ein Insider der Daily Mail, um die Situation zwischen den zwei Brüdern entspannt zu halten. Jedoch hätten die beiden deutlich gemacht, sich auf die Beerdigung ihres Großvaters konzentrieren zu wollen.

Jedoch, so eine Insider-Quelle: „Aber es hat alle doppelt nervös gemacht, etwas zu sagen, das aus der Ferne als kritisch gegenüber der anderen Seite ausgelegt werden könnte. Es war ein Minenfeld.“

15.54: Der Sarg von Prinz Philip ist pünktlich um 15.54 Uhr vor der Kapelle angekommen.

Trauerfeier von Prinz Philip hat begonnen: Informationen im Live-Ticker

Update vom 17. April, 15.53 Uhr: Queen Elizabeth II. ist an der St.-Georges Kapelle angekommen und hat diese betreten. Die Witwe von Prinz Philip wird zu ihrem Platz geleitet.

Update vom 17. April, 15.45 Uhr: Der Prozessionszug hat begonnen. Prinz Charles hat direkt hinter dem Land Rover mit dem Sarg Prinz Philips Stellung bezogen. Auch Prinz Harry und Prinz William stehen in Reihe drei bereit.

Insgesamt folgen neun Mitglieder der Königsfamilie dem Sarg zu Fuß. William und Harry gehen zwar in derselben Reihe, aber nicht direkt nebeneinander. Zwischen ihnen ist Peter Philips, der älteste Sohn der Queen-Tochter Prinzessin Anne, gruppiert. Mit dieser Anordnung, so spekulierten Medien, will die Königin sichtbare Spannungen zwischen den Brüdern vermeiden. Deren Beziehung hatte zuletzt stark unter dem Umzug von Harry und dessen Frau, Herzogin Meghan, in die USA sowie Rassismus-Vorwürfen des Paares gegen den Palast gelitten.

Print Philips Trauerfeier im Live-Ticker: Sargträger tragen die sterblichen Überreste Prinz Philips

Update vom 17. April, 15.40 Uhr: Die Sargträger tragen den Sarg Prinz Philips zu dem eigens designten Land Rover. Auf dem Sarg liegen Blumen und die Dienstmütze Prinz Philips. Bei den Trägern handelt es sich um Mitglieder der Gardedivision Grenadier Guards, einem Leibregiment von Queen Elizabeth II.

Prinz Charles, Sohn von Prinz Philip und Königin Elizabeth II. und Thronfolger, erreichte in einer Limousine die königliche Residenz nahe London. Das berichteten die Sender BBC und Sky News. Ein Wagen mit Prinz William und Kate fuhr gut eine Stunde vor Beginn der Zeremonie ebenfalls auf das Gelände.

Update vom 17. April, 15.35 Uhr: Die Trauerfeier von Prinz Philip beginnt in Kürze. Besonderes Augenmerk liegt auf den Brüdern William und Harry, zwischen denen in den vergangenen Monaten dicke Luft herrschte. Hintergrund ist der sogenannte Megxit, der Rückzug Prinz Harrys und Meghans, Herzogin von Sussex, von den royalen Pflichten der Königsfamilie. Bei der Prozession werden die zwei Enkel von Königin Elizabeth II. hinter dem Sarg herlaufen. Es ist ein besonderer Moment, zuletzt liefen Harry und William als Kinder hinter dem Sarg ihrer gestorbenen Mutter Diana.

Gestorbener Ehemann von Königin Elizabeth II.: Prinz Harry und William bei Beerdigung von Prinz Philip wieder vereint

Update vom 17. April, 15.25 Uhr: Die Mitglieder der Königlichen Familie, die nicht an dem Trauerzug hinter dem Sarg Philips teilnehmen, machen sich in Autos auf den Weg zur St. Georgs-Kapelle.

Update vom 17. April, 15.13 Uhr: Malta hat mit Salutschüssen dem gestorbenen Prinzgemahlen Philip die Ehre erwiesen. Vor der Villa Guardamangia, wo Philip und Elizabeth II. zwischen 1949 und 1951 rund zwei Jahre lang lebten, legten Menschen Blumen nieder. Ein paar Kilometer entfernt, in der Hauptstadt Valletta, feuerte eine Garde neun Salutschüsse ab - je ein Schuss für jedes von neun Jahrzehnten im Leben des Prinzen. Als junger Marinesoldat war Prinz Philip auf dem kleinen Inselstaat stationiert. Die spätere Königin bezeichnete diese Zeit als mit die glücklichste ihres Lebens. Die Verbindung Prinz Philips zu der Insel blieb Zeit seines Lebens eng.

Update vom 17. April, 15 Uhr: Junge Segler der ehemaligen Schule Prinz Philips haben dem gestorbenen Ehemann von Königin Elizabeth II. mit einer Gedenkfeier auf dem Meer gedacht. Vor der Küste des schottischen Dorfes Hopeman ließen Schüler der internationalen Privatschule Gordonstoun vom Segelschulboot „Ocean Spirit of Moray“ einen Kranz ins Wasser. Dort hatte Prinz Philip einst segeln gelernt. „Während der gesamten Woche hatten wir die Gelegenheit, darüber nachzudenken, wie stolz wir darauf sind, das zu gestalten, was für den Herzog wichtig war“, sagte Schulleiterin Lisa Kerr. „Wir können im Moment keine großen Versammlungen haben, aber in der Lage zu sein, ihm eine kleinere, aber angemessene Hommage zu zollen, ist großartig.“

Prinz Philips Trauerfeier im Live-Ticker: Deutsche Verwandte: „Er hat die Familie zusammengehalten“

Update vom 17. April, 14.40 Uhr: Mit einer nationalen Schweigeminute wird die Beerdigung von Prinz Philip um 15 Uhr (16 Uhr MEZ) beginnen. Das teilte die Royal Familie auf ihrem Instagram-Account mit. Das Signal werde die Berittene Artillerie der königlichen Truppen geben. Dafür werden die Sargträger am Eingang der Kapelle innehalten. Das auf Instagram geteilte Foto zeigt ein Meer an Blumensträußen vor Schloss Windsor.

Update vom 17. April, 14.30 Uhr: Eine weitere deutsche Verwandte von Prinz Philip hat den verstorbenen Ehemann von Queen Elizabeth II. gewürdigt. „Er hat die Familie zusammengehalten“, sagte Xenia Prinzessin zu Hohenlohe-Langenburg der BBC am Samstag vor der Beisetzung. Die jüngere Generation der Familie habe zu Prinz Philip aufgeblickt und seine Disziplin, seine Selbstlosigkeit und seinen Humor bewundert. Als einer von drei deutschen Verwandten nimmt Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg, Xenias Bruder, an der Trauerfeier teil.

Es sein eine Ehre, dass ihr Bruder zu der Zeremonie eingeladen wurde, so die Großnichte von Prinz Philip.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Insignien, Medaillen und Orden werden ausgestellt

Update vom 17. April, 14.05 Uhr: Prinz Philip hat noch zu seinen Lebzeiten ausgewählt, welche Orden bei seiner Trauerfeier auf dem Altar ausgestellt werden sollen. Die Medaillen und Auszeichnungen, die ihm das Vereinigte Königreich und Staaten des Commonwealth verliehen hatten, wurden am 17. April auf neun Kissen am Altar der St.-Georgs-Kapelle drapiert. Die Orden und Medaillen repräsentieren die vielen Facetten seines langen, königlichen Lebens.

Als Hinweis auf seine Herkunft als Prinz von Griechenland und Dänemark wurden auch Insignien aus diesen beiden Ländern zur Schau gestellt. Auch Philips Feldmarschallstab und seine Flügel der Royal Air Force, die sein lebenslanges Engagement für die Streitkräfte unterstreichen.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Prinz von Preußen schickt Kondolenzschreiben

Update vom 17. April, 13.51 Uhr: Vor der Beerdigung von Prinz Philip hat der Chef des Hauses Hohenzollern, Georg Friedrich Prinz von Preußen, den Herzog von Edinburgh in einem Kondolenzschreiben an die britische Queen gewürdigt. Besonders bewundert habe er an Prinz Philip, wie unermüdlich er sich stets für seine Familie, das Commonwealth, aber auch die deutsch-britische Versöhnung eingesetzt habe, teilte der Prinz von Preußen am 16. April in Potsdam mit. Er sei sehr froh, dass er Prinz Philip bei mehreren offiziellen und privaten Anlässen begegnet sei, heißt es in dem Schreiben des Ururenkels des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. und seiner Frau Prinzessin Sophie. Georg Friedrich Prinz von Preußen ist wie Königin Elizabeth II. und Prinz Philip ein direkter Nachfahre der britischen Königin Victoria (1819-1901).

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Sarg in der Inner Hall positioniert - Windsor weitläufig abgesperrt

Update vom 17. April, 13.27 Uhr: Der Sarg von Prinz Philip ist vor seiner Trauerfeier in die „Inner Hall“ von Schloss Windsor gebracht worden. Er ist mit der persönlichen Flagge des verstorbenen Philip drapiert. Obenauf ruhen Philips Kappe der Marine, ein Schwert und ein Blumenkranz. Dort verbleibt der Sarg bis zum Beginn der Zeremonie, in der er in die königliche Gruft beigesetzt wird.

Inzwischen hat auch die Polizei das Gelände rund um das Schloss Windsor mit weiträumigen Absperrungen gesichert. Zahlreiche Kräfte waren am Samstag im Städtchen Windsor westlich von London im Einsatz, Scharfschützen postierten sich auf Hausdächern. Schon in den Tagen zuvor hatten Spezialkräfte sogar Müllkörbe und Briefkästen auf mögliche Sprengkörper kontrolliert.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Königshaus veröffentlicht eigens geschriebenes Gedicht

Update vom 17. April, 13.13 Uhr: Vor Beginn der Trauerfeier zu Ehren Prinz Philips hat das Königshaus ein Gedicht veröffentlicht. Die Zeilen von Simon Armitage, der 2019 zum sogenannten Poet Laureate des Vereinigten Königreichs von Königin Elizabeth II. ernannt wurde, begleiten einen Zusammenschnitt von Fotos aus dem Leben von Philip. „Eine Montage zum Gedenken an das außergewöhnliche Leben des Herzogs von Edinburgh, einzigartig aufgrund seines schieren Erfahrungsschatzes und der Kriegsgeneration, zu der er gehörte“, twitterte der Palast.

Das Gedicht mit dem Namen „The Patriarchs - An Elegy“ wurde speziell zur Trauerfeier geschrieben. Es ist eine Hommage an Philips herausragende Karriere in der Royal Navy und bezeichnet seine Generation als „Ehemänner zur Pflicht“ (husbands to duty) und „Urgroßväter von Geburt an“ (great-grandfathers from birth). Philip trat 1939 der Marine bei und diente während des Zweiten Weltkrieges unter anderem im Mittelmeer.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Zwei deutsche Lieder während des Gottesdienstes

Update vom 17. April, 12.40 Uhr: Während der für etwa 50 Minuten angesetzten Zeremonie in der St.-Georgs-Kapelle, werden 30 Teilnehmer:innen anwesend sein. Die Queen wird alleine sitzen, der Abstand gewahrt werden. Alle Trauernden tragen Masken.

Inzwischen sind auch die Lieder bekannt, die währenddessen gespielt werden sollen. Wie das britische Königshaus bekannt gab, werden darunter auch zwei deutsche Stücke von Johann Sebastian Bach sein. Damit wird das Prozedere eröffnet und beendet. Zu Beginn wird das Lied „Schmücke dich, o liebe Seele“ gespielt werden, die Zeremonie wird mit „Präludium und Fuge c‑Moll“ enden. Diese Auswahl zeigt noch einmal, wie tief Prinz Philip sich mit Deutschland verbunden fühlte. Auch drei deutsche Adelige werden an der Zeremonie teilnehmen (s. Erstmeldung).

Dazwischen wird die musikalische Untermalung des Gottesdienstes mit einem reduzierten Chor stattfinden. Dazu werden Hornisten der Royal Navy spielen. Aufgrund der Coronapandemie werden die Gäste selbst nicht singen.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Seine Pferde und Kutsche erinnern an eine große Leidenschaft des Verstorbenen

Update vom 17. April, 11.35 Uhr: Zu Ehren Prinz Philips wird bei der Sarg des verstorbenen Queen-Gemahls in einem extra umgebauten Land Rover zur Kapelle transportiert. Der Wagen wurde speziell für diesen Zweck und unter Philips Mitwirkung entworfen. Es handelt sich um einen olivgrünen Land Rover Defender TD5. Die Queen dagegen folgt in einem Bentley, Thronfolger Prinz Charles, sowie weitere ranghohe Royals, gehen zu Fuß.

Wie bekannt wurde, gibt es aber noch ein weiteres Gefährt am Rande des Trauerzuges, dem ein näherer Blick gebührt. Denn auch Philips selbst gestaltete Kutsche und seine Ponys werden eine Rolle bei der Trauerfeier spielen. Der Buckingham Palace gab auf seiner Instagram-Seite bekannt, dass die dunkelgrüne Kutsche in die Feierlichkeit eingebunden werden soll. Vor acht Jahren gestaltete sie der Prinz selbst mit, das Kutschenfahren gehörten zu seinen größten Hobbys. Da Prinz Philip wegen seiner Athritis das Polospielen aufgeben musste, wandte er sich dem Sport in den 70er-Jahren zu und führte ihn auch im hohen Alter noch aus.

Während die Trauergäste hinter dem Sarg herlaufen werden, werden sie die Stahl- und Aluminiumkutsche passieren. Sie wird im Viereck von Schloss Windsor stehen. Prinz Philips schwarze Fell-Ponys „Balmoral Nevis“ und „Notlaw Storm“ werden davor gespannt sein. Das Pferd „Balmoral Nevis“ stammt sogar aus der Zucht der Queen.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Queen teilt rührenden privaten Einblick

Update vom 17. April, 10.01 Uhr: Kurz vor der Beisetzung von Prinz Philip erinnert die Königsfamilie mit privaten Schnappschüssen aus dem Familienalbum an den verstorbenen Ehemann der Queen. Darunter das gemeinsame Hochzeitsbild, aber auch Familienfotos mit den Kindern Charles und Anne. Nun teilte Queen Elizabeth II. ein privates Bild mit ihrem Ehemann auf den sozialen Netzwerken.

Dazu steht geschrieben: „Die Königin möchte dieses private Foto mit dem Herzog von Edinburgh teilen, das 2003 auf dem Gipfel des Coyles of Muick in Schottland aufgenommen wurde.“ Und weiter unten: „Ihre Majestät und die königliche Familie sind dankbar für alle Beileidsbekundungen aus der ganzen Welt und sind gerührt, so viele Menschen zu sehen und zu hören, die liebevolle Erinnerungen an den Herzog teilen, um sein Leben zu feiern.“ Aufgenommen wurde das Bild laut der Beschreibung von Schwiegertochter Herzogin Sophie, der Ehefrau von Prinz Edward.

In der Nacht zum Samstag twitterte der Palast außerdem emotionale Worte: „Der Herzog von Edinburgh war ein liebender Ehemann und hingebungsvoller Vater, Großvater und Urgroßvater.“

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Sarg-Detail und genauer Ablaufplan bekannt

Update 17. April 2021, 08.16 Uhr: Für die Trauerfeier ist inzwischen ein genaueres Ablaufprotokoll bekannt. Die offizielle Zeremonie wird um 15.45 Uhr deutscher Zeit beginnen. Doch schon um 15.40 Uhr wird der Sarg von Prinz Philip zur „State Entrance Hall“ gebracht. Wie bekannt wurde, birgt dieser eine besondere Geschichte.

Der verstorbene Prinz wird nämlich erst beigesetzt, wenn auch die Queen verstorben ist und bis dahin auf einer schwarzen Marmorplatte im königlichen Gewölbe aufgebahrt. In der Times äußerte sich nun Andrew Leverton, Direktor des königlichen Bestattungsunternehmens Leverton & Sons, zum genaueren Sarg-Modell. Er bestehe aus englischer Eiche und müsse mindestens schon 30 Jahre alt sein. Das Unternehmen habe diesen nämlich schon 1991 vom Bestattungsunternehmen JH Kenyon übernommen. Ebenso den der Queen. Über ein Fertigungsdatum kann daher keine Auskunft getroffen werden.

Leverton dazu: „Das ist nicht etwas, das man einfach an einem Tag oder in ein paar Stunden fertigen kann. Wir hatten das Gefühl, dass es wichtig sei, ihn verfügbar zu haben.“ Doch ein weiteres Detail macht den Aufbahrungsort von Prinz Philip besonders. Im Inneren befinde sich eine Schicht aus Blei. Sie sorge dafür, dass der verstorbene Körper länger konserviert bleibt.

Dieser Sarg wird in einem dafür umgebauten Land Rover zur St. Georges-Kapelle gefahren, die Trauergäste werden dahinter hergehen. Vertreter verschiedener Militärformationen werden den Weg säumen, Salutschüsse werden abgefeuert. Um 15.53 Uhr soll die Kapelle erreicht werden. Dort soll die Nationalhymne gespielt werden, bevor um 16.00 Uhr eine nationale Schweigeminute ansteht, bevor die Mitglieder der königlichen Familie und Prinz Philips Privatsekretär die Kapelle betreten werden. Der Gottesdienst soll rund 50 Minuten dauern.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Im kleinen Rahmen auf Schloss Windsor

Erstmeldung vom 16. April:
London - Prinz Philip wird am 17. April beerdigt. Die Zeremonie wird auf Schloss Windsor stattfinden, wo der Queen-Gemahl mit 99 Jahren am 9. April „friedlich eingeschlafen“ war.

Inzwischen werden immer mehr Einzelheiten dazu bekannt, wie die Trauerfeier ablaufen wird. Die verwitwete Königin Elizabeth II. (94) wird demnach bei dem Gottesdienst am Samstag alleine in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor Platz nehmen. Bei einem Leichenzug im Schlosshof werden unter anderem die Kinder und Enkelkinder Philips dem Prinzgemahl das letzte Geleit geben*. Der Sarg wird dabei auf einem eigens umgebauten Land Rover transportiert.

Aufgrund der Beschränkungen der Corona-Pandemie dürfen nur 30 Personen an der Zeremonie teilnehmen. Prinz Philip hätte es wohl begrüßt: Vor seinem Tod habe er den Wunsch einer kleinen Trauerfeier geäußert. Diese wird zwar komplett hinter den Palastmauern stattfinden, aber auch live im Fernsehen übertragen werden.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Kommt es zur Aussöhnung zwischen Harry und William?

Auf der Gästeliste der Veranstaltung stehen auch die beiden Prinzen Harry (36) und William (38), die ihrem Opa die letzte Ehre erweisen werden. Prinz Harry reiste dafür extra aus den USA an, seine hochschwangere Frau Meghan Markle (39) blieb jedoch zu Hause. Die beiden Brüder werden aber nicht Seite an Seite hinter dem Sarg hergehen, sondern getrennt von Peter Phillips, dem
Sohn der Queen-Tochter Prinzessin Anne. Wegen der Abstandsregelungen werden sie etwa vier Meter voneinander entfernt gehen. Es wurde spekuliert, dass die Queen hier auch eine bewusste Trennung schaffen wollte, da zwischen den Brüdern nach den Vorwürfen aus Harrys und Meghans Enthüllungs-Interview dicke Luft herrschen soll. Allerdings gingen die beiden Brüder auch schon 1997, bei der Beerdigung ihrer Mutter, Prinzessin Diana, nicht nebeneinander. Es kann sich also auch um eine Formangelegenheit des Hofes handeln. Es wird mit Spannung erwartet, ob das Aufeinandertreffen der Brüder zu einer Annäherung beitragen wird.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Auch mehrere deutsche Adelige auf der Gästeliste

Unter den Gästen der Trauerfeier sind auch mehrere deutsche Verwandte Prinz Philips. Mit ihnen war der verstorbene Monarch über seine Schwestern verwandt: Bernhard Prinz von Baden, Herinrich Donatus Prinz von Hessen und Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg. Britische Medien werten das als Beweis, wie eng sich Prinz Philip dieser Verwandtschaft verbunden fühlte.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Zivilkleidung während der Zeremonie

Wie ebenfalls bereits bekannt ist, werden die geladenen Gäste keine Uniformen auf Prinz Philips Beerdigung tragen. Harry wäre sonst der einzige Royal aus dem engeren Familienkreis in Zivilkleidung gewesen. Er musste seine militärischen Titel inzwischen abgeben. Stattdessen werden ein „Morning Coat“ oder „Cutaway“ als Kleidungsstücke empfohlen. Zusätzlich gilt die Maskenpflicht.

Musikalisch wird die Feierlichkeit von einem kleinen Chor aus vier Personen untermalt. Außerdem wird die Musik durch die Vertreter der Royal Navy und der Marine eine zentrale Rolle spielen.

Prinz Philips Beerdigung im Live-Ticker: Weitreichende Sicherheitsvorkehrungen

Die Beerdigung Prinz Philips zieht aber auch viele Sicherheitsvorkehrungen mit sich. In Windsor durchkämmen Spezialeinheiten Mülleimer, Briefkästen und Telefonzellen auf der Suche nach verdächtigen Gegenständen. (dpa/jh) *24royal.de und Merkur.de sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.Media

Rubriklistenbild: © Stephen Lock / i-Images via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare