Prinzessin Beatrice und Ehemann Edoardo Mapelli kommen zu Kates Weinachtscarol in der Westminster Abbey (Symbolbild).
+
Prinzessin Beatrice und Gatte Edoardo nutzen einen eigenwilligen Kosenamen für ihre kleine Tochter Sienna (Symbolbild).

Lustiger Kosename

Prinzessin Beatrice: So nennt sie Töchterchen Sienna

Prinzessin Beatrice ist vor drei Monaten Mutter einer kleinen Tochter geworden. Jetzt verrät die royale Mama den niedlichen Spitznamen für Baby Sienna.

London – Beatrice von York (33) hat in einer handgeschriebenen Dankeskarte einen süßen Kosenamen für ihre Tochter Sienna (3 Monate) verraten. Ein Twitter-Nutzer teilte die Notiz, die auch ein Bild der Fußabdrücke der kleinen Royal zeigt. Prinzessin Beatrice und Ehemann Edoardo (38) haben einen ungewöhnlichen Namen für ihr Töchterchen.*

Die 33-jährige Prinzessin Beatrice* und ihr Ehemann, Edoardo Mapelli Mozzi, haben ihr erstes Kind am 18. September 2021 bekommen. Im Chelsea and Westminster Hospital kam der gekrönte Nachwuchs zur Welt. Die frischgebackenen Eltern gaben ihrem Kind den klangvollen Name Sienna Elizabeth Mapelli Mozzi*. Doch faktisch benutzt die Tochter Sarah Fergusons* (62) und Prinz Andrews* (61) einen ganz anderen lustigen Namen für ihr Baby.

Die Unterschrift auf einer Dankeskarte verriet, wie die jungen Eltern ihre kleine Sienna wirklich nennen. Denn der Text lautete: „Vielen Dank, dass ihr in dieser bemerkenswerten und besonderen Zeit an uns gedacht habt. Wir sind so dankbar, dass wir diesen kleinen Menschen in unserer Familie willkommen heißen dürfen. Sie ist ein kleiner Rockstar! In Liebe, Beatrice, Edo, Wolfie und Sienna“.

Der offizielle Name des kleinen Rockstars wurde erst zwei Wochen nach der Geburt offiziell bekannt gegeben. Vermutlich musste Queen Elizabeth II.* (95) erst um ihre Meinung gefragt werden. Es ist Tradition bei den britischen Royals, die Monarchin um ihre Zustimmung zu bitten. Prinzessin Beatrice selbst hätte – wäre es nach ihren Eltern gegangen – einen anderen Namen* bekommen.

Auch Herzogin Meghan* (40) und Prinz Harry* (37) hatte unfreundliche Pressestimmen zu erdulden, weil Gerüchte besagten, sie hätten Elizabeth II. bei der Namenswahl für ihre Tochter Lilibet Diana* (7 Monate) nicht involviert. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare