Sofía von Spanien hat einen gelben Müllsack in der Hand.
+
Wenn es um den Naturschutz geht, ist sich Sofía von Spanien für keine Arbeit zu schade.

Vorbildlicher Einsatz

Sofía von Spanien: Selbst für diese Arbeit ist sie sich nicht zu schade

Spaniens Altkönigin Sofía liegt der Naturschutz schon immer sehr am Herzen. Auch mit über 80 Jahren packt sie daher für den guten Zweck noch kräftig mit an.

Rivas-Vaciamadrid – Seit der Abdankung ihres Ehemannes Juan Carlos I. (83) steht Sofía von Spanien (82) nicht mehr ganz so häufig im Fokus des Geschehens am Königshof. Während der frühere König im Exil in Abu Dhabi weilt, genießt die ehemalige Regentin im heimischen Zarzuela-Palast in Madrid ihren Ruhestand.

Wenn es um ihre Herzensangelegenheit geht, dann lässt sich aber auch die Altkönigin nicht lange bitten. Seit Jahren engagiert sie sich für den Schutz von Natur und Umwelt. Statt nur große Reden zu schwingen, packt die 82-Jährige für den guten Zweck auch nach wie vor noch selbst mit an. Selbst zum Müllsammeln ist sich Sofía von Spanien nicht zu fein*.

Die Mutter von König Felipe (53) schnappte sich in der vergangenen Woche gemeinsam mit anderen freiwilligen Helfern Handschuhe und Säcke und machte bei einer großen Umweltschutzaktion in Rivas-Vaciamadrid mit. In der prallen Mittagshitze sammelte sie ganz uneitel Unrat und Sperrmüll auf, der wahllos in der Natur hinterlassen wurde. Trotz ihres hohen Alters zeigte Sofía keine Müdigkeit und bewies beispielhaftes Engagement. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare