35.000 feiern Kostümparty

0
434
Voll waren bei der Fancy Dress Party nicht nur die Straßen – vor allem Briten zeigten ihre verrückten Verkleidungen. Foto: Ángel García

Katharina Draub – Benidorm. Ein frischer herbstlicher Windzug bringt die vielen kleinen britischen Flaggen, die die Calle Gerona schmücken, zum Flattern. Der Blick nach oben durch die Hochhäuser Benidorms zeigt einen wolkenbedeckten grauen Himmel. Unten, auf der Straße aber sieht es ganz anders aus. Bunt, bunter, Briten heißt es wieder auf der Fancy Dress Party am letzten Tag des Patronatsfestes der Stadt.
Die Straßen im Viertel Rincón de Loix haben die Briten eingenommen. Auch auf der Fancy Dress Party zeigen sie ganz deutlich, dass sie im englischen Viertel die Hosen anhaben – wenn sie denn an diesem Tag welche tragen. Denn ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“, zeigen die Briten vor allem Haut bei ihren „Kostümen“. Playboy-Häschen und sexy Polizistinnen mit weitem Ausschnitt, der fast unnötig wirkt, da er kaum noch etwas bedeckt. Oder Männer in zerschnittenen Jeans, die stolz ihren nackten Popo den zehntausenden anderen Party-Urlaubern präsentieren. Scham und Kälte kennen sie nicht. Im Gegenteil, je ausgefallener und verrückter ihre Outfits sind, desto besser.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.