Almoradí: Damm droht zu brechen

1
4454
Foto: CHS

Orihuela/Almoradí – ms. Während etwa in Orihuela in der Nacht der Wasserpegel in den Straßen deutlich gesunken ist, wird die Situation in Almoradí am Sonntagmorgen nochmal kritisch: Die Militärische Notfalleinheit (UME) fürchtet das Brechen eines Damms, weshalb Anwohner aus Almoradís Orsteils Heredades vorsorglich evakuiert werden sollen. Per Lautsprecher informieren Feuerwehr und Militär die Anwohner über die Situation. Präferenz haben zunächst gehbehinderte Personen. Auch Dolores und Catral könnten betroffen sein, heißt es.

In der Nacht war außerdem der Campingplatz Marjal in Crevillent evakuiert worden, weil dort Wasser auf das Gelände gelangt war. Das Rote Kreuz brachte die Camper mit einem Bus in eine Herberge in Crevillent.

Rund um Orihuela werden währenddessen wieder einige Straßen für den Verkehr geöffnet: Die CV-921, CV-867, CV-868, CV-869, CV-871, die CV-91 zwischen Orihuela und Guardamar, die CV-911 und die CV-900 sind wieder befahrbar.

Mehr in der Printausgabe

1 KOMMENTAR

  1. Man muss das Ayuntamiento in Almoradi loben , alles wurde sehr gut Organisiert , Informiert und geholfen
    Täglich standen Tankwagenan verschiedenen Stellen parat um die Wasserversorgung zum Kochen etc. zu gewährleisten
    Dem Leserbrief in der Ausgabe 1866 aus Dolores kann ich nur zustimmen , das selbe gilt für Almoradi
    Ein dickes Lob an die Fa. Salvaorico die unermüdlich Tag und Nacht am Reparieren des Dammes gearbeitet hat , der Feuerwehr , dem Zivilschutz , der Guardia Civil , der Policia Local , UME und vielen anderen Helfern ein Grosses Dankeschön
    Auch wurde früh genug gewarnt
    Die Deutsche Berichterstattung entspricht nicht der Wahrheit , so viel Hilfe die hier geboten wurde , sucht man in D oft vergeblich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.