Aus für Festplatz-Klage

0
996
Der alte Oktoberfest in der Partida Rafol. Foto: Ángel García

09Keine Rechtsbeugung, kein Verstoß gegen die Grundstücksverordnung und auch keine Dokumentenfälschung. Das ist das Fazit, zu dem die Richterin im neun Jahre andauernden Rechtsstreit um Calps ehemaliges illegales Oktoberfestgelände kommt. Im Sommer hatte die Richterin Calps aktuelle Baustadträtin Ana Sala (PP), den ehemaligen Bürgermeister Ximo Tur (Bloc) und drei Rathausmitarbeiter zum Gerichtstermin nach Dénia zitiert.
Die Eigentümer des 15.000 Quadratmeter großen Grundstücks in der Partida Rafol hatten behauptet, im Rathaus sei damals Dokumentenfäschung betrieben worden, außerdem habe man gegen die Grundstücksverordnung verstoßen und eine Entschädigung deutlich unter dem eigentlichen Wert des Geländes geboten.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.