Erste finanzielle Hilfen

0
536
Sonderplenum in Orihuela: Vorn Mitte jeweils mit Krawatte Landeschef Ximo Puig (rechts) neben Bürgermeister Emilio Bascuñana, daneben Landesvizechefin Mónica Oltra. Foto: Landesregierung

Orihuela/Valencia/Madrid – sw.  Mit einer feinen Geste hat die Landesregierung am Freitagmorgen die ersten direkten finanziellen Hilfen für die vom Unwetter schwer getroffene Vega Baja verabschiedet. Ministerpräsident Ximo Puig (PSOE) fuhr mit der ganzen Mannschaft aus Landesministern nach Orihuela, um in der Hauptstadt des Kreises ganz im Süden der Provinz Alicante ein außerordentliches Plenum abzuhalten. Darin schnürte das Land zwei Hilfspakete – eines von 13,5 Millionen Euro für geschädigte Bürger und ein zweites von zehn Millionen Euro für betroffene Rathäuser der Vega Baja. Im Rahmen des ersten Dekrets können laut Landesvizechefin Mónica Oltra (Compromís) Haushalte, denen lebensnotwendige Güter abhanden gekommen sind, sofort je 1.500 und insgesamt maximal 4.500 Euro bekommen. Das zweite Dekret solle den Gemeinden helfen, Ausgaben für die durch die Gota fría angefallenen Hilfsleistungen und Reparaturen stemmen zu können. Laut Oltra normalisiert sich die Situation langsam im Kreis. Allerdings seien am Freitag immer noch 3.000 Schüler nicht zum Unterricht gegangen und neun Straßen gesperrt. Es ist immerhin ein bisschen Balsam für die Seele und den Geldbeutel der Vega Baja. Unter der Woche hatte Puig selbst die Schäden in der Vega Baja – die weiterhin auf die Erklärung zum Katastrophengebiet wartet – auf insgesamt 1,5 Milliarden Euro beziffert.

Ebenfalls am heutigen Freitag verabschiedete die spanische Übergangsregierung ein Hilfsdekret von 744 Millionen Euro für Gebiete in ganz Spanien, die seit Juni von Naturkatastrophen wie Waldbrände und Überschwemmungen heimgesucht wurden. Dazu gehört laut Regierungssprecherin Isabel Celaá (PSOE) auch die in den vergangenen Tagen durch das schwere Gewitter beschädigte Costa Blanca. Die Übergangsregierung in Madrid sei „auf der Höhe ihrer Aufgaben“, versicherte Celaá.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.