Bankräuber verhaftet

0
294
Die Nationalpolizei konnte die Täter letztendlich stellen. Foto: CBN-Archiv

Alicante/Madrid – ann. Die Nationalpolizei hat in Madrid einen bekannten Bankräuber festgenommen, der Anfang Mai auch zwei Filialen in Alicante und El Campello überfallen hatte. Die Beamten erwischten den 66-Jährigen in einem Hotel in Getafe, wo sie ihn schlafend überraschten, seine geladene Pistole lag griffbereit neben dem Bett.

Der Mann blickt auf eine 35-jährige Karriere als Bankräuber zurück und befand sich seit Mitte April auf der Flucht, nachdem er nach einem Freigang nicht in die Haftanstalt Alcalá Meco zurückgekehrt war. Seitdem hatte er erneut Banküberfälle in Madrid, Toledo und Alicante verübt. Er agierte stets allein, ohne sich zu vermummen, und machte immer einen äußerst ruhigen Eindruck, wenn er die Bankangestellten mit vorgehaltener Pistole zur Herausgabe von Bargeld aufforderte.

Seine langjährige Erfahrung erlaubte es ihm, kaum Spuren zu hinterlassen. Er benutzte normalerweise öffentliche Transportmittel und übernachtete in Hotels. Er gilt als sehr gefährlich, Bei früheren Festnahmen hatte er auch das Feuer auf die Polizei eröffnet. Er muss sich jetzt unter anderem wegen Bankraubs und illegalen Waffenbesitzes erneut vor Gericht verantworten.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.