Terror in Barcelona: Fahrzeug fährt in Menschenmenge

1
527
Die Ramblas in Barcelona sind Schauplatz eines Terroranschlags mit mehreren Toten. EFE/Andreu Dalmau

Barcelona – ms/tl. Ein Lieferwagen ist am Donnerstagnachmittag gegen 17.20 Uhr auf Barcelonas beliebter Flaniermeile Rambla in eine Menschenmenge gefahren. Das meldet die Nationalpolizei auf Twitter https://twitter.com/policia?lang=es Die Beamten sprechen von einem „mehrfachen Zusammenstoß“. Es soll zahlreiche Verletzte geben. Die Hintergründe sind noch unklar.

Aktualisierung 18.10 Uhr: Unbestätigten Medienberichten zufolge soll es einen Toten und 20 Verletzte geben.

18.15 Uhr: Die Polizei bittet darum, die Rambla und die Plaza Catalunya zu meiden, sich in Sicherheit zu bringen und keine Fotos im Netz zu verbreiten.

18.20 Uhr: Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy twittert, er sei in Kontakt mit den Behörden: https://twitter.com/marianorajoy?lang=es

18.28 Uhr: Lokale Medien berichten von zwei Toten.

18.29 Uhr: Die Tageszeitung „El País“ schreibt unter Berufung auf Polizeikreise, der Fahrer des Wagens sei zu Fuß geflüchtet. Er soll sich in einem Lokal verschanzen.

18.32 Uhr: Die katalanische Landespolizei Mossos d’Esquadra will bislang keinen Terroranschlag bestätigen, erklärt aber, dass das Notfallprotokoll für Terroranschläge aktiviert sei.

18.40 Uhr: Medienberichten zufolge bereitet sich die Polizei auf einen Zugriff in dem Lokal vor, in dem sich mindestens ein Verdächtiger verschanzen soll.

18.45 Uhr: „El País“ spricht von drei Todesopfern.

18.53 Uhr: Unter Berufung auf Polizeikreise meldet „El País“ 13 Tote.

19.03 Uhr: Die Mossos d’Esquadra bestätigen auf Twitter, dass es sich bei dem Vorfall auf der Rambla um ein terroristisches Attentat handelt: https://twitter.com/mossos?lang=es

19.08 Uhr: Kataloniens Innenminister Joaquim Forn bestätigt bislang einen Toten und 32 Verletzte. Er halte es aber für „sehr wahrscheinlich“, dass die Opferzahl aufgrund der Zahl der Schwerverletzten steige.

19.22 Uhr: Die Mossos d’Esquadra bestätigen zehn Schwerverletzte.

19.38 Uhr: Die Behörden bestätigen den Tod von mindestens 13 Personen. Rund 80 Personen seien verletzt worden. Die Krankenhäuser der Stadt rufen zu Blutspenden auf.

20.13 Uhr: Die katalanische Landespolizei Mossos d’Esquadra meldet die Festnahme einer Person, die verdächtigt wird, mit dem Terroranschlag in Verbindung zu stehen. Nach Medienberichten, soll es sich um den Mann handeln, der den Lieferwagen angemietet hat, der in die Menschenmenge gesteuert wurde.

21.09 Uhr: Bei der festgenommenen Person handelt es sich laut Polizei um einen 28-jährigen Marokkaner. Ferner wird bekannt, dass ein Pkw eine Straßensperre durchbrochen und zwei Polizisten verletzt hat. Dabei sei es zu einem Schusswechsel gekommen.

21.18 Uhr: Ein Insasse aus dem Auto, das die Straßensperre durchbrochen hat, wird drei Kilometer entfernt tot in den Wagen aufgefunden. Ob er durch Schüsse der Polizei ums Leben kam, ist zunächst unklar. Es ist zudem nicht klar, ob er mit dem Anschlag in Verbindung stand.

21.30 Uhr: Die Terrormiliz IS reklamiert den Terroranschlag für sich.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.