Beben in Moraira

0
1541
Das IGN verortete das Epizentrum bei Teulada. Grafik: IGN

Teulada-Moraira/Benissa – sk. Ein weiteres Erdbeben hat am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr Teulada-Moraira erschüttert. Die Erschütterung mit 2,9 auf der Richter-Skala war sogar noch in Benissa zu spüren, wo Steine von der Fassade der Kirche abfielen. Die Polizei sperrte daraufhin den Gehweg um die Kirche ab. Das Epizentrum lag zwischen Moraira und Benissa in der Partida Sabatera in zwölf Kilometer Tiefe.

Zuvor hatte das Nationale Institut für Geographie bereits in den frühen Morgenstunden des Donnerstag gegen 1.45 Uhr ein Erdbeben der Stärke 3,1 vor Calps Küste auf Höhe des Fossa-Strands in zwölf Kilometern Tiefe sowie zwei Nachbeben registriert, die in Benissa, Calp, Gata de Gorgos und Jávea zu spüren waren. 27 Personen riefen die Notrufnummer 112 an und berichteten von einem lauten Knall, von klirrenden Fenstern und ruckenden Möbeln.

Das Nationale Institut für Geographie (IGN) stellt auf seiner Internetseite einen Fragebogen in spanischer Sprache zur Verfügung und bittet Bürger, die das Erdbeben gespürt haben, Angaben zu Intensität und Beobachtungen zu machen: http://www.ign.es/web/resources/cuestionario-macrosismico/cuesma.php

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.