Das Meer ist nicht genug

0
1289
Blick auf Torreviejas rosa Lagune: Der Mensch rückt der Natur eng auf die Pelle. Foto: Archiv

Torrevieja – mar. „Ich habe meine Wohnung in Torreta III da-mals gekauft, weil der Makler mit der Nähe zum Salzsee geworben hatte. Im Meer baden genügt bei meinen Gelenkschmerzen nicht, dazu muss man frei im Wasser schweben.“ So wie Günther Ohmbach fragten dieser Tage mehrere Leser bei der CBN nach, warum „plötzlich“ das Baden in der roten Lagune verboten sei. Das salzige Schlammbad helfe ihnen gegen Rückenleiden oder Hautprobleme. Manch einer genieße auch einfach nur die Ruhe ohne die Menschenmassen am Meeresstrand.
Wie die CBN bereits berichtete, ist das Baden in der rosa Lagune schon immer verboten, zumindest seit der Naturpark vor 30 Jahren entstand. Doch bis dato hatten Stadt und Polizei beide Augen zugedrückt. Neue Direktiven aus Valencia und das Beharren von Umweltgruppen auf den Schutz von Bodenbrütern und sensibler Flora in Ufernähe führten nun zu einer Durchsetzung des Verbotes. Hinzu kam, dass von Jahr zu Jahr immer mehr Badende kamen. Deshalb patrouilliert im Gebiet in diesem Jahr häufiger die Ortspolizei.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.