Die Prinzessin und das Ferkel

0
436
So eine Schweinerei: Da war es erst eins. Foto: Easy Horse

Rojales – sw. Es waren einmal drei Schweinchen. Sie meinen zu wissen, wie es weitergeht? Falsch gedacht! Denn in Rojales hat sich eine tierische Story ereignet, die ohne Wolf auskommt, der Hütten aus Stroh und Holz umpustet und in einen heißen Kessel fällt. Stattdessen gibt es eine Prinzessin und einen Prinzen, die sich nicht verlieben, und immerhin – wie bei den Grimms – ein sicheres Haus am Ende: die Hilfsstation für Huftiere Easy Horse Care Rescue Centre.

Die beherbergt ja nicht nur Esel und Pferde, sondern eine „Myriade an Tieren“, wie Volontärin Diane O’Neill sagt. So landete auch Isadora in Rojales. „Prinzessin Isadora“, verbessert O’Neill augenzwinkernd. „So wird unsere dicke schwarze Hängebauchschweinedame lieber genannt.“ Lange war Isadora ein Unikat auf der Farm, wo die Hühner und Pfaue in ihrem Areal ihr täglich Ehre erwiesen.

Doch dann krempelte ein Neuankömmling die schweinische Ordnung bei Easy Horse Care um: Ruppert. „Eines Morgens kam ein Volontär in den Stall gerannt“, erzählt O’Neill. „Draußen stehe ein Schwein, rief er. Wir liefen ihm nach und sahen das pinke und schwarze Wesen vor unserer Tür.“

Als das „sehr junge Schwein“ auf die Farm kam – beäugt von Dutzenden neugierigen Tieraugen – überkam es die Scheu. „Da dachten wir, er würde sich bei seinesgleichen am besten fühlen. Doch falsch gedacht! Isadora wusste mit dem lauten, ungestümen Ferkel nichts anzufangen – und Ruppert mit ihr auch nicht.“

Ganz andere Bewohner des Zentrums faszinierten ihn: die Menschen! „Das war überraschend, denn am Tag nach seiner Ankunft kam sein Besitzer zu uns, mit einem Seil und einem großen Stock. Er wollte Ruppert wiederhaben, er hätte einen Termin beim Schlachthof!“ Entsetzt boten die Volontäre ihm einen Preis für ihren neuen Liebling. Er sagte zu „und wir retteten Ruppert wortwörtlich die Haut.“ Nicht nur das: Mit eigenem Schlammpool und der Erlaubnis, bei den Leitern des Hofs, Sue und Rod Weeding, ein- und auszugehen, begann das pinke Jungtier ein wahres Prinzenleben.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.