„Ein Schuft, wer Böses dabei denkt“

0
113
Felipe VI. und Willem-Alexander der Niederlande nehmen an den Feierlichkeiten des Hosenbandorden im Windsor Castle teil. Foto: dpa

Madrid – ck. Felipe VI. hat am Montag von Elisabeth II. auf Schloss Windsor den Hosenbandorden erhalten, die höchste britische Auszeichnung. Das Motto des Ordens ist der berühmte Satz: „Honi soit qui mal y pense“, was mit „Ein Schuft, der Böses dabei denkt“ übersetzt wird und wohl keine Anspielung auf spanisch-britische Konflikte wegen Gibraltar ist.
Am Mittwoch und auf den Tag genau vor fünf Jahren hat Felipe VI. seinen Vater abgelöst und sein Amt als Staatschef angetreten. Der Monarch überreichte 40 Bürgern und Bürgerinnen den Zivilverdienstorden, das hatte er auch 2015 schon getan. „Ihr zeigt die alltägliche Realität Spaniens“, lobte er die Taten der Ausgezeichneten.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.