Eine Traube kämpft sich durch

0
321
Je nach Gebiet hat die Ernte der Moscatell-Traube schon begonnen oder steht kurz bevor. Foto: Ángel García

Teulada-Moraira – at. Die Moscatell-Trauben, die auf den Feldern der Marina Alta wachsen und ihr süßes Aroma aus der Kombination von Bergen, Meer, Sonne und Regen ziehen, sehen auch in diesem Jahr prächtig aus – und schmecken entsprechend gut.

Trotzdem gibt es unter den Landwirten kaum Grund zur Freude. „So wenige Moscatell-Trauben wie in diesem Jahr hatten wir in den vergangenen 20 Jahren nicht“, sagt Jaume Soler, der Felder für verschiedene Kooperativen und Unternehmen bewirtschaftet.

Für ihn kommt dieses Ergebnis nicht überraschend. Schon im vergangenen Jahr um diese Zeit konnte er an der Rebe erkennen, dass es Einbußen geben würde. „Die Traube fürs nächste Jahr entsteht schon im Juli des Vorjahres“, sagt er. Weshalb auch die für viele Landwirte erfreulichen Regenfälle im April dieses Jahres für die aktuelle Weintraube zu spät gekommen seien. „Nur die Blätter sind mit dem Regen gewachsen“, sagt er. Das sieht schön aus, hat aber auch seinen Nachteil. „Zu viele Blätter führen dazu, dass den Trauben Mineralien entzogen werden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.