Es braut sich was zusammen

0
7167
Amtliche Unwetterwarnung für Mittwoch, 11. September. Grafik: Aemet

Alicante – mar. Seit Tagen beobachten Meteorologen der Uni Alicante und ihre Kollegen von Madrid bis Algier mit Argwohn ein Unwettergebiet, von dem man bisher nicht so genau wusste, wo es sich ergießen möchte. Klar war nur, dass sich in etwa fünf bis sechs Kilometer Höhe eine sogenannte Dana (depresión aislada en niveles altos) etabliert hat, ein partielles Tiefdruckgebiet mit Temperaturunterschieden von bis zu 50 Grad Celsius gegenüber dem aufgeheizten Mittelmeer, das sich aber am Boden erst bemerkbar macht, wenn es sturzbachartig über uns herfällt. Da Temperaturen und Luftdruck stetig um Ausgleich bemüht sind, entstehen heftige Bewegungen mit Niederschlägen und Stürmen, die sogenannte gota fría.

 

Am Montagmittag gab das staatliche Wetteramt Aemet eine konkretere Warnung heraus. Danach beginnt in der Nacht zum Dienstag, 10. September, entlang der spanischen Mittelmeerküste eine Phase der Instabilität, zunächst mit sehr heftigen Unwettern und ergiebigen Niederschlägen im Nordosten, also in Katalonien, wo bereits für Montag, aber mehr noch Dienstag teils rote Unwetterwarnungen verhängt wurden. In den Pyrenäen kann es sogar zu Schneefällen kommen.

Für Mittwoch, 11. September, gilt für die gesamte Comunidad Valenciana (also die Provinzen Castellón, Valencia und Alicante) sowie die Balearen die zweithöchste Warnstufe Orange. Das Murcianer Inland steht auf gelb, die dortige Küste vorerst noch auf grün.

Zwar steht laut Klimalabor der Uni Alicante noch nicht ganz fest, ob es sich um eine klassische und flächendeckende „gota fría“ oder eher partielle Niederschläge handeln wird, – in jedem Falle werden massive Regenfälle, hoher Wellengang und scharfe Winde erwartet, die Wahrscheinlichkeit dafür liege bei über 80 Prozent, die Menschen seien daher gewarnt. Akkumuliert könnten örtlich bis zu 300 Liter pro Quadratmeter herunterkommen, die Höchsttemperaturen sinken mitunter auf unter 20 Grad.

Nach der derzeitigen Prognose, sollte bis Donnerstag das schlimmste und bis zum Wochenende auch der Rest überstanden sein.

Prognose-Modell für die Niederschlagsmengen im westlichen Mittelmeerraum vom 9.-19. September, erstellt vom Klimalabor der Uni Alicante.

(Abweichende Entwicklungen vorbehalten.)

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.