Internationale Drogenbande gefasst

0
1201
Die Guardia Civil hat eine international agierende Drogenbande überführt. Foto: Guardia Civil

Alicante – ste. Die Guardias Civiles in der Provinz Alicante haben die „Operación Extinde“ (Operation Auslöschen) gegen eine international agierende Drogenbande abgeschlossen. Dabei wurden elf Hausdurchsuchungen in verschiedenen Gemeinden durchgeführt und eine Bande enttarnt, die sich wohl auf den Handel mit Marihuana im europäischen Ausland, vor allem in Großbritannien, Polen, Frankreich und den Niederlanden, spezialisiert hat.

Die militärisch ausgebildeten Polizeieinheiten aus San Juan und San Vicente de Raspeig fanden insgesamt 3.000 Pflanzen in sieben Gewächshäusern, sieben Kilo eingepacktes Haschisch, drei Kilo Setzlinge, 100 Pipetten mit Marihuanaöl sowie Labore für die Produktion von Marihuanaprodukten. Außerdem entdeckten die Polizisten ein Industrieschiff, auf dem sich weitere Pflanzen im Wert von über 300.000 Euro und 18.000 Euro Bargeld befanden sowie elf Fahrzeuge, die die Produkte transportieren sollten. Darüber hinaus stellte die Polizei drei geladene und einsatzbereite Schusswaffen und Überwachungsequipment sicher, mit dem wohl verfeindete Banden ausgespäht wurden.

Die Untersuchung begann im Oktober 2019 mit Drogenfunden in Picassent (Valencia) und Calp und enthielt mehrere Einsätze in der gesamten Provinz, unter anderem in El Campello, Pilar de la Horada, Elche, Mutxamel und Santa Pola. An dem Einsatz gegen die Drogenbande waren neben der Guardia Civil noch die Nationalpolizei und Europol beteiligt.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.