Feuer in Maryvilla gelöscht

0
838
Trotz kräftiger Windböen war das Feuer schnell unter Kontrolle. Fotos: Ángel García

Calp – ms. Ein Waldbrand hat am Montagvormittag, 13. November, die Bewohner der Calper Urbanisation Maryvilla in Aufruhr versetzt. Das Feuer war gegen 11.30 Uhr an der dem Wohngebiet zugewandten Seite des Morro de Toix ausgebrochen. Die Situation galt zunächst als kritisch, weil Windböen mit bis zu 70 Stundenkilometern an der Küste entlangfegten und das Feuer noch weiter anfachten.

„Der Brand begann nach meiner Beobachtung direkt an der Grenze zum Naturschutzgebiet nach einer Absperrung am Ende einer Urbanisationsstraße“, sagte Manfred Schmid der CBN, „der Wind drehte nach Süden, sodass sich das Feuer am Berg aufsteigend, weg vom ersten Haus bewegte, das nur rund 50 Meter entfernt war“.

Ein Löschflugzeug, ein Hubschrauber, zwei Einsatzwagen der Provinzfeuerwehr und Calps Zivilschutz hatten den Brand trotzdem schnell unter Kontrolle. Gegen 14 Uhr war das Feuer gelöscht.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here