Glimpflich ausgegangen

0
555
Die Löschung aus der Luft entschied den Kampf gegen die Flammen. Fotos: Rathaus

Dénia/Jávea – se. „Feuer auf dem Montgó!“ – Am Sonntagnachmittag versetzte eine Rauchsäule die Anwohner des Naturparks und die der Ortschaften rund um das Bergmassiv in Schrecken. Denn sie sind – im fast wörtlichen Sinn – gebrannte Kinder. Am 11. September 2014 zerstörte ein Großbrand 444 Hektar des Naturparks und 2.000 Bürger mussten ihre Häuser in Dénia und Jávea verlassen. Und erst im September 2016 vernichtete ein Großfeuer in Jávea und Benitachell nicht nur traumhafte Landschaft – unter anderem in der idyllischen Granadella-Bucht – sondern auch viele Gärten und Häuser.

Mehr in der Printausgabe

TEILEN
Vorheriger ArtikelSurfen im Sand
Nächster ArtikelFotogenes Paradies

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.