Gota fría klingt ab

0
2154
Die Gota fría befindet sich laut den jüngsten Wettervorhersagen auf dem Rückzug. Foto: Ángel García

Valencia – jz/jg. Das schwere Unwetter im Norden der Region Valencia ist am abklingen. Die Gota fría hat bis zum heutigen Freitag vor allem die Landeshauptstadt Valencia und die Provinz Castellón in Atem gehalten.

Die Gota fría tobte im Norden der Communitat Valencia, nun klingt das Unwetter langsam ab. Für den Sonntag bestehen in ganz Spanien keine Unwetterwarnungen mehr.

Die Landesregierung hat für die Provinz Castellón Freitagmittag die Alarmstufe von Rot auf Orange abgesenkt, es besteht keine  „extreme Gefahr“ (rot) mehr aufgrund der Unwetter, sondern nur noch eine  „ernst zu nehmende“ (orange) Gefahr. In den Provinzen Alicante und Valencia warnt das Wetterinstitut Aemet am heutigen Freitag vor Niederschlägen mit der Warnstufe Gelb, auch für Samstag gilt die geringeste Warnstufe Gelb in den Provinzen Castellón, Valencia und Alicante. Mit heftigen Niederschlägen ist am Samstag allerdings in Teilen Region Murcias zu rechnen, in Lorca, Águilas und im Guadalentín-Tal. Dort gilt die Warnstufe Orange.

Als Folge der schweren Niederschläge musste das Fordwerk in Almussafes bei Valencia in der Nachtschicht zum Freitag seine Produktion einstellen, für insgesamt 378.500 Schüler in der Region ist heute der Unterricht ausgefallen.  Eine Starkregenfront hat am Donnerstagmorgen innerhalb von vier Stunden bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter in der Stadt Valencia runtergebracht, über den ganzen Tag verteilt sind dort laut dem staatlichen Wetterinstitut Aemet  91 Liter Regen gefallen. Auch der Metro- und Straßenverkehr war teilweise stark beeinträchtigt.  Schlimm hat die Gota fría die Provinz Castellón getroffen. Donnerstag sind in Benicarló etwa  246 Liter gefallen, weiter südlich in Almenara etwa 164 Liter Regen pro Quadratmeter.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.