Grüne Politik auf Prüfstand

0
285
Stadträtin Carmen Morate im städtischen Tierheim. Foto: Rathaus

Torrevieja – mar. Mit der für die Stadt beträchtlichen Summe von 400.000 Euro wird das Tierasyl Torreviejas künftig reguläre Tierarztdienste in Anspruch nehmen können. Die Ausschreibung lautet auf zwei Jahre mit Option auf weitere drei. Die zuständige Stadträtin Carmen Morate, Grüne, begründete die Investition damit, dass der „frühere Vertrag sehr mangelhaft war und nur die Möglichkeiten beinhaltete, das Tier, so wie es war zur Adoption zu geben oder es einschläfern zu lassen. Es existierte keinerlei veterinärmedizinische Betreuung.“ Doch „Torrevieja schläfert keine Tiere mehr ein“, sagte Morate der CBN.
Der neue Leistungsumfang umfasst Untersuchungen über den Allgemeinzustand der aufgenommenen Tiere, Impfungen, Sterilisationen und chirurgische Eingriffe. Ein Teil des Budgets wird für schwerere Fälle reserviert. Finanzstadtrat José Hurtado ergänzte, dass das allgemeine Budget für den Tierschutz jährlich 100.000 Euro betrage, unter der Vorgängerregierung war es ein Viertel davon.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.