Im Sattel durch die Sierra Helada

0
328
Ausritt durch die Sierra Helada: Reitverbote gibt es hier keine. Fotos: Ángel García

Das muntere Getrappel der Reitergruppe ist schon von Weitem zu hören. Erstaunlich viele Vier- und Zweibeiner tauchen trotz drückender Hitze kurz darauf verschwitzt am Hoftor des Reitstalls Sierra Helada auf. Selbst der benachbarte schattige Kiefernwald hat Pferd und Reiter kaum Abkühlung verschafft.
„Wir sind da hart im Nehmen, wir reiten das ganze Jahr über aus“, erklärt Isabel Gil vom Centro Hípico. Sie ist eine der beiden Reitlehrerinnen auf dem Hof, der ein wenig versteckt im Camino del Repetidor, direkt am Fuße der Sierra Helada, liegt. Hitzebedingte Vorsichtsmaßnahmen müssten trotzdem getroffen werden, erklärt die junge Frau: „Auch ein Pferd kann einen Hitzschlag erleiden“, sagt sie. Die anschließende kühle Dusche mit dem Gartenschlauch fällt heute entsprechend ausgiebig aus. Die Stute, die die Reiter als erste von Sattel und Zaumzeug befreit haben, genießt die Waschprozedur sichtlich.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.