Kampf um das Wahrzeichen

0
244

Pilar – mar. Seit 1996 hat keine Amtsperson mehr Zutritt zu Pilars Wahrzeichen gehabt. Die Familie Roche, Eigentümer gräflichen Geblüts des Torre Vígia, des Wachturms aus dem späten 16. Jahrhundert in Torre de la Horadada, dort, wo die Costa Blanca zur Costa Cálida wird, verweigerten hartnäckig den Zugang und seit Jahren auch jede Kommunikation.
Doch das kulturhistorisch wertvollste Gebäude der Gegend, konzipiert im Auftrag Felipes II. vom italienischen Baumeister Antonelli, steht seit 1995 als BIC unter Denkmalschutz, was sowohl bedeutet, dass die Eigner für den Erhalt aufkommen müssten und diesen gegenüber den Behörden zu dokumentieren haben, als auch dass das Gebäude mindestens vier Tage im Monat öffentlich zugänglich sein muss. Doch die Grafen schwiegen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.