Kiefern färben sich rotbraun

0
450
Die vom Pilz Sirococcus conigenus befallenen Kiefern bieten ein trauriges Bild. Foto: Ángel García

Jávea – se. Viele Anwohner des Cabo de la Nao sind alarmiert: Auf der Halbinsel sind zahlreiche Kiefern von einem Schädling befallen. Sie färben sich rot und scheinen dann abzusterben. Besorgte Bürger forderten gegenüber der Lokalpresse, dass die Stadt sofort Gegenmaßnahmen ergreift. Sie fürchten, dass das Landschaftsbild in der sehr touristischen Zone sonst schwer geschädigt werden könnte.
Stadtbiologe Ignasi Astor wiegelt ab. „Es handelt sich um ein Triebesterben, das von dem Pilz Sirococcus conigenus verursacht wird“, erklärt er. Der Schädling befalle nur die jüngsten Triebe und verlichte die Krone dadurch von außen nach innen. Nur im Extremfall, wenn die Erkrankung stark über mehrere Jahre hintereinander auftrete, sterbe der Baum ab.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.