Lieber Wind als Whatsapp

0
301
Immer da, wo der Wind ist: Peter Maternus auf der Playa Tamarit. Fotos: Ángel García

Es sieht so leicht aus, wie der Mann auf der Playa Tamarit von Santa Pola seine Hände bewegt. Hier ein Ruck, da ein Dreher – wer aber tanzt, ist nicht er, sondern sein fliegender Partner am Himmel. Wie ein dressierter Vierbeiner vollführt der Lenkdrache des Mannes die wildesten Manöver, zischt lautstark von links nach rechts, scheint dort für einen Moment den Geist aufzugeben, um sich plötzlich wie wild zu drehen anzufangen.
Ob Komet, Axel-Kaskade oder Insane – es sind Manöver, die Peter Maternus bestens draufhat. 2004 begann der Bergisch Gladbacher mit dem Drachenlenken. „Im Urlaub kaufte ich mir so ein Vier-Euro-Teil“, erzählt der heute 45-Jährige. Er verfiel dem Sport – was ihn für den Abschied von einem anderen entschädigte. „Ich war 16 Jahre Skateboarder, doch dann machte das Knie nicht mehr mit.“

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.