Mann sticht auf Partnerin ein

0
492
In dieses Krankenhaus ist die schwer verletzte Frau eingeliefret worden. Foto: Archiv

Sevilla – ab. Erneut sorgt ein Fall von häuslicher Gewalt für Entsetzen. Heutigen Presseberichten zufolge handelt es sich bei dem Opfer um eine 26-jährige Frau, die am Freitag Nachmittag, 26. Juli, in einem Vorort von Sevilla von ihrem 42-jährigen Partner durch mehrere Messerstiche schwer verletzt wurde. Als die Polizei, die von Nachbarn alarmiert wurde, am Tatort eintraf, war der mutmaßliche Täter bereits geflüchtet. Die schwer verletzte Frau wurde stabilisiert und in die Notaufnahme der Uniklinik Virgen del Rocío gebracht, wo sie sofort operiert wurde. Neuesten Informationen zufolge befindet sie sich im Koma, ihr Zustand gilt als kritisch. Gegen 22 Uhr des gleichen Tages stellte sich der mutmaßliche Täter der Nationalpolizei. Er war bereits aktenkundig. Im Juni war der gewalttätige Mann wegen Nötigung verurteilt worden und das Gericht hatte ein Näherungsverbot gegen ihn verhängt. Die Ministerin für Gleichstellung, Rocío Ruiz, erklärte unter anderem, man könne nicht oft genug darauf hinweisen, dass für Fälle von häuslicher Gewalt spanienweit 24 Stunden ein kostenloser mehrsprachiger Telefonservice unter der Rufnummer 016 zur Verfügung stehe. Sie ermutigte mögliche Opfer, sich unbedingt an diese Nummer zu wenden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.