Mann verletzt Ex-Freundin schwer

0
433
In diesem Mehrfamilienhaus ereignete sich die Trgödie. Foto: A. Beckmann

Dénia – ab. Ein neuer Fall häuslicher Gewalt erschüttert Dénia. Ein 32-jähriger Rumäne drang in der vergangenen Nacht gewaltsam in die Wohnung seiner 27-jährigen Ex-Freundin am Paseo Saladar ein und versteckte sich unter ihrem Bett. Als die junge Frau gegen 4.45 Uhr mit ihrer 43-jährigen Mutter nach Hause kam, stürzte sich der Angreifer auf die beiden Frauen und stach blind vor Wut mehrmals mit einem Messer auf sie ein. Die lauten Schreie der Opfer blieben nicht ungehört. Anwohner alarmierten die Polizei, die kurz darauf zur Stelle war. Der Angreifer flüchtete, als Polizeiautos der Lokal- und Nationalpolizei vorfuhren. Die Beamten nahmen ihn kurz darauf in seiner Wohnung fest. Dort hatte er bereits Salzsäure getrunken, um sich offenbar das Leben zu nehmen. Der Angreifer und seine Opfer sind außer Lebensgefahr. Für 19 Uhr ist vor dem Rathaus eine Schweige-Demonstration gegen häusliche Gewalt vorgesehen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.