Metzger in Altea angeschossen

0
1498
Die Metzgerei im Zentrum Alteas. Foto: Google Maps

Altea – ann. Der Besitzer einer Halal-Metzgerei in Altea ist Freitagnacht angeschossen worden – bereits zum zweiten zwei Jahren. Wie die Tageszeitung „Información“ meldet, wurde der Nordafrikaner gegen 21.45 Uhr mit zwei Schüssen am Bein und am Gesäß verletzt und befindet sich im Krankenhaus. Der Täter flüchtete.

Die Metzgerei befindet sich in der zentralen Calle Médico Adolfo Quiles, ganz in der Nähe vom Rathaus. Nach den Schüssen habe große Aufregung geherrscht, Guardia Civil und Nationalpolizei sperrten den Bereich ab.

Nach ersten Erkenntnissen könnten Drogengeschäfte hinter der Tat stehen. Es ist nicht das erste Mal, dass der Metzger in die Schlagzeilen gerät. Bereits im Juli 2017 betrat jemand den Laden und schoss den Besitzer ins Bein. Außerdem wurde die Metzgerei sowie eine Wohnung in Altea im Jahr 2016 im Rahmen einer Operation gegen islamistischen Terror durchsucht. Damals wurde eine dem Metzger „nahestehende Person“ verhaftet. Eine Verwicklung des Ladenbesitzers wurde ausgeschlossen. Auch die Tat vom Freitag scheint nicht in Zusammenhang damit zu stehen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.