Nasskalte Wut

0
638
Damit es in Los Alcázares so aussieht, braucht es nicht mal ein schweres Unwetter. Foto: A. García

Los Alcázares – mar. Die Mittelmeerautobahn AP-7 zu blockieren, ist ein beliebtes Kampfmittel der katalanischen Separatisten. Am vergangenen Freitag haben es auch Bürger der Kleinstadt Los Alcázares am Mar Menor für sich entdeckt. Rund 300 Menschen blockierten für mehrere Stunden die Autobahn auf Höhe des Abzweigs nach Torre Pacheco, – ohne amtliche Genehmigung, wie die Polizei feststellte, aber mit weitgehendem Verständnis der betroffenen Autofahrer, „bis auf einen“, so einer der Organisatoren.
„Wir haben es satt, dass unser Ort bei jedem Unwetter unter Wasser steht, die Politik aber nichts unternimmt“, sagten Teilnehmer den TV-Teams vor Ort. Bei den jüngsten Regenfällen, die in ihrer Heftigkeit bei weitem nicht so stark waren wie jene im September, war Los Alcázares wieder überschwemmt worden, wieder mussten etliche Häuser in mindestens einem Dutzend Straßenzüge evakuiert werden und der Unterricht und sämtliche öffentlichen Aktivitäten ausfallen. Die AP-7 selbst – vor allem der Tunnel bei Pilar de la Horadada – muss bei Unwettern regelmäßig gesperrt werden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.