Natur überrascht

0
413
Behutsam vermisst ein Taucher die junge Nacra. Foto: Uni Murcia

La Manga – mar. Für die Biologen ist es eine kleine Sensation: Taucher entdeckten im Mar Menor eine Kolonie von 70 Nacras. Diese Riesenmuschelart wurde durch von der Erhöhung der Wassertemperatur profitierenden Parasiten, Umweltverschmutzung und Massentourismus an den Balearen und vor Katalonien praktisch ausgerottet, ihr Habitat, die Seegraswiesen, wird immer kleiner.
Dass sich ausgerechnet im ökologisch strapazierten Mar Menor eine neue Kolonie findet, gleicht daher einem Wunder. Die Exemplare seien in gutem Zustand, ihre Größe von 25 bis 30 Zentimeter lasse auf ein Alter von zwei bis drei Jahren schließen. Ausgewachsen kann die größte Muschelart des Mittelmeeres fast drei Meter groß werden. Die Biologen von der Uni Murcia fordern nun umgehend die Einrichtung eines Reservats in dem flachen Wasser, um Schäden, zum Beispiel durch die Anker von Booten, abzuwenden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.