Neue Aufgabe für Escoles Velles

0
522
Jetzt Kulturstätte. Foto: Ángel García

L’Alfàs del Pi – su. Als eine der ersten staatlichen, nicht religiösen Schulen Spaniens entstand im Jahre 1926 die alte Schule in L’Alfàs del Pi. Seit September vergangenen Jahres beherbergen die Gebäude der Escoles Velles, die bis 1990 in Betrieb waren und im Laufe der Jahre um ein weiteres Gebäude ergänzt wurden, das Tourismuszentrum der Stadt.
In den Räumlichkeiten kann eine Ausstellung über die alte Schule besichtigt werden. Das Schul- und Fotomaterial wurde von ehemaligen Schülern gestiftet und beschreibt die historische Entwicklung der Schule. Mädchen wurden anstatt in Mathematik in Schönschrift sowie Handarbeit unterrichtet, und gepresste Blätter ersetzten das Biologiebuch. Körperliche Gewalt als Strafe war an der Tagesordnung. „Wir wurden mit dem Lineal fest auf die Finger geschlagen“, erzählt Quico Such vom Tourismuszentrum. Obwohl während der Diktatur die Klassen nach Geschlechtern getrennt wurden, erinnert er sich an die Lehrerin der Mädchen. „Ich habe mich damals total in sie verliebt.“

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.