Oktoberfest zieht wohl nach La Nucía

2
641
Im Oktober stieß CCC-Präsidentin Gaby Schäfer (rechts) noch mit Calps Stadtvertretern an. Foto: A. García

Calp – ms. Das war’s wohl mit dem Oktoberfest in Calp. Nach zahlreichen „positiv verlaufenen“ Gesprächen des Creativ Club Calpe (CCC) mit dem Rathaus von La Nucía, sei man sich einig geworden, sagte CCC-Präsidentin Gaby Schäfer am Mittwoch der CBN. Das nächste Oktoberfest des Vereins soll in La Nucía stattfinden. „Das offiziell letzte Wort hat dort Bürgermeister Bernabé Cano“, betonte Schäfer. Von Seiten des CCC sei man aber davon überzeugt, dass ein Oktoberfest in La Nucía eine gute Alternative sei. Unter anderem soll der Club den Parkplatz von La Nucías Sportstadt Camilo Cano kostenlos nutzen dürfen.

In Calp hatte der Verein seit Jahren Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit mit der Stadt beklagt, die von Uneinigkeit bei der Terminfindung über die hohe Platzmiete bis zu einer denkbar ungünstigen Straßensperre bei der diesjährigen Ausgabe reichen. Offiziell bestätigte das Rathaus in La Nucía die Abmachung mit dem CCC noch nicht. Schäfer erklärte, die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, „wir haben eine Mordsarbeit vor uns“.

Mehr in der Printausgabe

2 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrte Frau Schäfer,
    ich verfolge seit Jahren das Oktoberfest in Calpe und möchete aus gegenbenen Anlaß einen Vorschlag machen. die Steinsberger sind ja eine gute Band und ich würde die Leute gerne bie künftigen Oktoberfesten unterstützen. Ich bin Münchner und seit über 55 Jahren Musiker in Bayern, in Österreich und auch in Spanien. Habe viele Volksmusikauftritte in Ober- und Niederbayern und auch in Österreich mit Band und auch alleine absolviert und beherrsche die entsprechenden Dialektlieder aus diesen Regionen, bin auch ein anerkannter Jodler. Bierzeltmusik ist mein Metier seit vielen Jahren. Ich produziere auch eigene CDs darunter auch 3 CDs mit Bierzeltmusik, wie sie bei uns in Bayern und Österreich gespielt wird. Ich kann auch das Publikum so richtig in Stimmung bringen. Gerne bin ich bereit eine Cd als Hörprobe zur Verfügung zu stellen. Würde mich über eine Antwort freuen.
    Herzl Gruss vom Highländer Peter (ich bin auch auf http://www.soundcloud.com zu hören.)

  2. Jammern auf höchstem Niveau !!
    Hier könnte doch mal Ross und Reiter genannt werden, was denn der CCC von der Stadt Calpe zur Förderung des Oktoberfest an Finanziellen und anderen Leistungen bekommt. Sicher ist das nicht so Wenig.
    Man sollte ja auch sehen das es noch andere Residenten Vereine in der Stadt gibt und die Stadt ja auch nur die Gelder Verteilen kann, die sie durch diese an Steuern einnimmt. Also so mehr sich als Residenten anmelden und Steuern abgeben, um so mehr hat die Stadt zum Verteilen.
    Aber mal allen Ernstes. Seit über 20 Jahren läuft das Oktoberfest nach einer Sache ab ( Zelt/Musik/Bier),da soll man sich ja nicht Wundern das die Besucher fern bleiben. Denn in einigen anderen Gemeinden wird ja das gleiche Gemacht.
    Wieso also nach Calpe zum Oktoberfest wenn man es vor der Haustür hat.
    Sicherlich könnte der Verein auch die Kosten für das Fest aus den Einnahmen dieses, durch Speisen und Getränkeverkauf, die Mieten der Schausteller sowie der Sponsorengelder bestreiten, wenn mann sich den Gegebenheiten anpasst.
    Dieses Jahr gab es sicherlich noch einen Bonbon obendrauf durch die Erdinger Brauerei, die ja den Konkurrenten Paulaner, aus dem Ring Verwiesen haben.
    Sollte aber der CCC einen Umzug für das Oktoberfest in Betracht ziehen, so sollte sich denn aber auch der Verein in CCCB ( Creativ Club Costa Blanca ) umbenennen.
    Durch die Änderung hätte man zb. die Möglichkeit den längsten Karnevalsumzug der Welt zu machen.
    Denia nach Pinar de la Horadada immer der 332 entlang, ca. 180 Km durch viele Orte die noch nie deutschen Karneval erleben konnten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.