„Audaz“ legt in Andalusien an

0
407
Foto: dpa

San Roque – ste. Das murcianische Marineschiff „Audaz“ hat am Freitagmorgen am Hafen von San Roque in Cádiz angelegt. Es kam von der italienischen Insel Lampedusa und hatte 14 Männer und eine Frau an Bord, die aus Eritrea, dem Sudan, Gambia, Ghana, Nigeria, Liberia und Äthiopien stammen. Der italienische Innenminister Matteo Salvini hatte sich trotz Versprechen anderer EU-Länder, darunter auch Deutschland und Spanien, Menschen aufzunehmen, geweigert, die noch etwa 80 verbliebenen Menschen an Land gehen zu lassen. Die 15 nach Spanien verschifften Flüchtlinge wurden bei der Ankunft vom Roten Kreuz medizinisch versorgt und befinden sich laut Angaben der andalusischen Regierung in einem guten Gesundheitszustand. Die geschäftsführende spanische Verteidigungsministerin, Margarita Robles, berichtet, dass die Überfahrt „absolut normal“ verlaufen sei. Die Passagiere beschreibt sie als „ruhig und sehr dankbar“. In Spanien können die Geflüchteten nun Asyl beantragen und Gerichte werden über ihren Verbleib im Land entscheiden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.