Orihuela von Außenwelt abgeschnitten

0
3612
Momentan kann man in Orihuela nicht Auto fahren. Foto: David Coves

Orihuela – sw. Seit 11 Uhr tobt am heutigen Donnerstag, 12. September, das Gewitter über der Vega Baja. In Orihuela sind aus Sicherheitsgründen die Straßen gesperrt, man kommt weder in die noch aus der Stadt heraus. Wasserwirtschaftsamt CHS geht von 250 pro Quadratmeter gefallenen Litern Regen aus. MeteOrihuela meldet sogar 430 Liter pro Quadratmeter – so viel wie noch nie. Auf einem Parkplatz an der Autobahn A-7 filmte der Wetterdienst in den Fluten untergehende Autos. In der Klinik Vega Baja steht im Erdgeschoss der Boden unter Wasser, die Toiletten und Waschbecken laufen über. Traumatologe David Coves erzählt der CBN: „Ich habe jetzt Feierabend, aber kann nicht nach Hause nach Alicante fahren. Die Straßen sind zu, und selbst wenn ich wollte, könnte ich mein Auto nicht bewegen.“ Er versuche nun, mit dem Zug zu fahren. „Aber sie sagen uns hier, dass die Bahn verspätet ist, und einige Züge bereits abgesagt worden sind.“ Von der Außenwelt abgeschnitten ist nebenan auch Redován, das bereits die Landesregierung um Hilfe gebeten hat. Etwas weiter in Callosa de Segura ähneln die Straßen am Hang Wasserfällen.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.