Schlechter August

0
1491
Nicht zuletzt der Boom im Tourismus sorgt für Beschäftigung. Foto: EFE

Dénia – sk. So eine schlechte Wende am Arbeitsmarkt hat es in einem August im hochtouristischen Marina-Alta-Kreis seit 2008 nicht mehr gegeben. Die Arbeitslosigkeit ist in Dénia und Umgebung um 2,3 Prozent im Vergleich zum Juli auf insgesamt 9.260 gestiegen. Anders als in vielen anderen spanischen Regionen sinkt normalerweise die Arbeitslosigkeit im August in Dénia und Umgebung. Die Marina Alta genauso wie die Region Valencia und Spanien insgesamt scheinen an einem Punkt angekommen zu sein, in der keine neue Stellen mehr geschaffen werden und der Arbeitsmarkt stagniert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich die Zahl der Arbeitslosen im Kreis auch nur minimal verändert. Signifikant gestiegen ist sie nur in der Kreishauptstadt. Dénia hatte im August 2018 noch 2.076 Arbeitslose verzeichnet, im August 2019 stieg die Zahl auf 2.766. Jávea konnte im Vergleich zum August 2018 sogar Arbeitslosigkeit abbauen und die Zahl von 1.290 auf 1.190 senken. Calp verzeichnet nun 1.060, im August 2018 waren es 1.046.

 

 

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.