Schluss mit Pool in erster Linie

2
829
200 Häuser und Apartmentblöcke fallen in den betroffenen Küstenstreifen. Foto: Ángel García

Calp – ms. Feriensiedlungen, Hotels, Urbanisationen – Calps Küste ist voll davon. Dem munteren Bauen soll nun ein Ende gesetzt werden. Neben dem Küstenschutzplan der valencianischen Landesregierung (Pativel), gegen den Gemeinden wie Calp, Teulada oder Benidorm Einwände geltend machen wollen, bahnt sich eine weitere Einschränkung des Küstenschutzamts in Alicante an.
Die dem spanischen Umweltministerium unterstehende Behörde zieht eine Linie entlang der 13,3 Kilometer langen Küste Calps zum Teil quer über Grundstücke, Chalets und Apartmentblöcke hinweg. Dort soll künftig ein sogenanntes eingeschränktes Nutzungsrecht gelten – eine Maßnahme zum Schutz des Küstenstreifens, die hunderte Hauseigentümer betreffen könnte.

Mehr in der Printausgabe

2 KOMMENTARE

  1. In einer der letzten CBN Ausgaben wurden verschiedene Beiträge über Ärger in dn Urbanizacionen geschrieben.
    Kann man das noch einmal zu lesen bekommen ? Ich glaube es handelte sich um Leserbriefe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT